Grüne/Stögmüller: Unwissen der Schüler_innen besorgniserregend

Stögmüller entsetzt über Zahlen aus der Studie des Zentrums für politische Bildung der Arbeiterkammer

Wien (OTS) - „Dass 81 Prozent der österreichischen Schüler_innen nicht wissen was Antisemitismus ist und zwei Drittel nicht wissen wie die Partei der Nazis hieß ist eine schockierende Tatsache. Dieses Unwissen zieht sich leider quer durch alle Schultypen und ist besorgniserregend. Wir müssen dringend dafür sorgen, dass dieses Wissen an Schüler_innen vermittelt wird“, kommentiert David Stögmüller, Abgeordneter zum Nationalrat die heute vom Zentrum für politische Bildung der Arbeiterkammer im „profil" veröffentliche Studie.

Gedenk- und Erinnerungspolitk muss ein wichtiger Schwerpunkt innerhalb der politischen Bildung unserer Jugendlichen sein. Schüler_innen und Jugendliche sollen sich auskennen wenn es um Ursachen, Verlauf und Akteure des 2. Weltkrieges geht. Wir müssen ihnen dieses Wissen vermitteln und dafür sorgen, dass auch das Verständnis warum dieses Wissen wichtig ist, vermittelt wird. Das ist eine Kernaufgabe des Fachs politische Bildung“, so Stögmüller weiter.

"Gerade in einem Jahr in dem wir 75 Jahre Tag der Befreiung feiern, sollen auch alle Jugendlichen in Österreich wissen, warum wir an diesem Tag gedenken und wer die Opfer des Nationalsozialismus waren. Nur wenn wir darüber Bescheid wissen und niemals vergessen können wir Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus konsequent gemeinsam bekämpfen“, so Stögmüller abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002