Hebein/Kunrath/Ellensohn zum 75. Jahrestag der Befreiung: 8. Mai zum Feiertag erklären

Erinnern als Aufgabe und Verantwortung

Wien (OTS) - Anlässlich des 75. Jahrestages der Kapitulation der deutschen Wehrmacht und der damit endgültigen Befreiung Europas vom 2. Weltkrieg haben die Grünen Wien Vertreter*innen der Medien zur Kranzniederlegung beim Denkmal der Opfer der Gestapo am Morzinplatz geladen.

„Mit dem 8. Mai 1945 wurde ein neues Kapitel in Österreich und Europa eingeläutet. Eines, in dem Menschenrechte die Grundlage unseres gemeinsamen politischen und gesellschaftlichen Handelns bilden. Dieser Tag ist die Basis für das Österreich und Europa, wie wir es heute kennen. Der 8. Mai ist damit unweigerlich mit unserer Identität verbunden und sollte daher zum Feiertag erklärt werden. Er soll uns auch daran erinnern, dass wir nicht aufhören dürfen, für unsere Demokratie zu kämpfen und jeden Tag aufs Neue entschieden für ein friedliches Zusammenleben aufzutreten", sagt Vizebürgemeisterin Birgit Hebein.

„Die lebendige Erinnerung stirbt durch den Tod vieler Überlebender gerade: Die Zeitzeug*innen, die viele Jahrzehnte an Schulen, Universitäten und anderen Einrichtungen von der Schreckensherrschaft der Nazis berichtet haben, die in persönlichen Geschichten begreiflich machten, was es bedeutet, wenn ein Menschenleben von einem Tag auf den anderen keinen Wert mehr hat. Sie alle gibt es bald nicht mehr. Ihr Erinnern wird nun unsere Aufgabe und unsere Verantwortung“, so der Grüne Sprecher für Erinnerungskultur, Niki Kunrath.

„Frieden und Demokratie werden täglich angegriffen. Von den nie enden wollenden rechtsextremen „Einzelfällen“, von öffentlicher Hetze gegen Minderheiten und der Schändung von Gedenkstätten für die Opfer des NS-Terrors. Wir müssen Verantwortung übernehmen und jeden Tag dafür arbeiten, dass sich das Unfassbare nicht mehr wiederholt. Darum feiern wir am 8. Mai das Ende der NS-Diktatur, das Ende der Ermordung von Millionen und Abermillionen. Deswegen feiern wir am 8. Mai das „Fest der Freude“. Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus“, schließt David Ellensohn, Klubobmann der Grünen Wien.

Das "Fest der Freude" findet heuer ausschliesslich virtuell statt: ORF III um 18:05 Uhr, 8.5.


Rückfragen & Kontakt:

Kommunikation Grüne Wien
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001