SP-Gemeinderat Valentin: „Pop-up-Radweg Praterstraße drängt Verkehr in die Brigittenau“

Auswirkungen auf Nachbarbezirke müssen berücksichtigt werden

Wien (OTS) - Heute wurde auf der Praterstraße ein so genannter "Pop-up-Radweg" eingeweiht und eine Autospur für den Radverkehr reserviert. SPÖ-Gemeinderat Erich Valentin ist von der plötzlichen Umsetzung überrascht und fordert auch mehr Dialog mit den Bezirken ein: "Als Brigittenauer Gemeinderat bin ich über die Maßnahme gleichermaßen verwundert wie entsetzt. Wieder einmal aus der Vergangenheit nicht gelernt und wieder nicht mit den Betroffenen geredet. Wer eine Hauptverkehrsader verändert, drängt Verkehr auf Nachbarregionen unserer Stadt. Hier wird Verkehr in die Brigittenau verdrängt ohne mit der betroffenen Bevölkerung vorher auch nur einmal zu reden. So kommt man zu keinen verträglichen Lösungen, man schafft Unfrieden zwischen den Bezirken."

Kritik gab es bereits von SP-Verkehrssprecher Siegfried Lindenmayr, der mangelnde BürgerInnenbeteiligung anmahnt und einen Gesamtplan für die Radinfrastruktur fordert.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Presseabteilung
(01) 4000-81 922
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002