SPAR bringt Getränke in der 1-Liter-Mehrweg-Glasflasche

Pionier in Sachen Umweltbewusstsein

Salzburg (OTS) - Sodawasser, Apfelsaft, Orangensaft sowie erstmals eine Cola und eine Kräuter-Limo – diese fünf Bestseller aus dem Getränkeregal gibt es unter der Qualitätsmarke SPAR ab sofort in der umweltfreundlichen 1L-Mehrweg-Glasflasche. Damit geht SPAR einen weiteren wichtigen Schritt, um gemeinsam Plastik zu sparen.

Nach dem enormen Kundenansturm auf die SPAR Natur*pur Bergbauern Bio-Milch in der Mehrweg-Glasflasche, die bereits Anfang März in den Regalen zu finden war, setzt SPAR mit der Erweiterung des Mehrweg-Sortiments erneut ein deutliches Zeichen für mehr Kreislaufwirtschaft. Die fünf beliebtesten Erfrischungsgetränke bietet SPAR ab sofort in der 1L-Mehrweg-Glasflasche an. Abgefüllt werden die Getränke von Egger-Getränke in Niederösterreich auf einer der modernsten Glasabfüllanlagen Europas.

Mix&Match mit Nachhaltigkeit

„SPAR ist Trendsetter in Sachen Mehrweg mit dem bereits jetzt größten Mehrweg-Angebot im flächendeckenden Lebensmittelhandel. Wir sichern uns diese Position vor allem mit der SPAR-Cola und der SPAR-Kräuter-Limo auch weiterhin. Denn die beiden Klassiker unter den Softdrinks gibt es am österreichischen Markt derzeit nur bei SPAR in der großen 1L-Mehrweg-Glasflasche“, verkündet SPAR-Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Drexel. Dank der bei allen fünf Getränken einheitlichen Norm-Flasche und einer ebenso einheitlichen Getränkekiste von Egger-Getränke können Konsumentinnen und Konsumenten die Getränke auch im praktischen Sechsertragerl nach Lust und Laune mischen. Die leeren Flaschen samt Kisten können bei allen Leergutautomaten retourniert werden. Das Pfand beträgt pro Flasche 29 Cent und für die Kiste 3 Euro.

Guter Inhalt gut verpackt

Nicht nur die neue Mehrweg-Glasflasche ist ein guter Grund, zu den SPAR-Getränken zu greifen. Auch beim Inhalt bleibt SPAR der Nachhaltigkeitsagenda treu: Die neue SPAR-Cola enthält mit nur 9,5 Gramm Zucker je 100ml um 10 Prozent weniger Zucker als die A-Marke. Die Äpfel für den SPAR-Apfelsaft stammen von heimischen Apfelbauern. Und die Orangen für den SPAR-Organgensaft werden möglichst nahe in Spanien geerntet.

Mehrweg-Flasche ist nachhaltigste Getränkeverpackung

Für Greenpeace ist die beste Wahl bei Getränken die mehrwegfähige Flasche. Greenpeace-Geschäftsführer Mag. Alexander Egit: „Mit Mehrwegverpackungen schrumpfen wir die Müllberge, verhindern Abfall in der Natur und beenden die Wegwerf-Mentalität. Die Österreicherinnen und Österreicher wünschen sich zudem laut aktuellen Umfragen ein breiteres Angebot an Mehrwegflaschen. Die SPAR-Gruppe hat bereits bisher das größte Angebot an Getränken in Mehrweg-Flaschen unter den großen Händlern. Der erneute Ausbau ist sehr begrüßenswert und der richtige Weg.“ Greenpeace bestätigte schon im Oktober 2019 diese Pionierstellung von INTERSPAR und SPAR mit den ersten beiden Podestplätzen im Rahmen des Greenpeace-Marktchecks „Mehrweg“.

Die Umweltorganisation bestätigt zudem, dass regionale Mehrwegsysteme die ökologischste Verpackungsform sind. Mit den Fruchtsäften und nun auch erstmals Limonaden in 1L-Mehrweg-Glasflaschen haben Kunden seit 20 Jahren wieder echte Wahlfreiheit zwischen Einweg-Plastik und Mehrweg-Glas.

Hohe Investitionen für Wiederbelebung von Mehrweg

Für die Abfüllung von Getränken in neue Mehrweg-Flaschen hat der SPAR-Partnerlieferant Egger Getränke rund 25 Mio. Euro in die Abfüllanlage in Unterradlberg nahe St. Pölten sowie in Mehrweg-Glasflaschen und -Kisten investiert. „Als Familienunternehmen denken wir in Generationen. Dieses Investment ermöglicht ein ressourcenschonendes und nachhaltiges Angebot in der heimischen Getränkelandschaft“, so Frank van der Heijden, Geschäftsführer Verkauf und Marketing im Familienunternehmen Egger Getränke. Die neue Glasanlage wird zu 100 Prozent klimaneutral betrieben. Die eingesetzte neueste Technologie ermöglicht zudem, dass im Vergleich zu den herkömmlichen Produktionsanlagen 25 Prozent weniger Energie und 50 Prozent weniger Wasser verbraucht werden.

Nachfrage steigt erstmals seit 30 Jahren

Seit in den 1990er Jahren Getränke in PET-Flaschen und Getränkekartons abgefüllt wurden, griffen Konsumenten zunehmend zu diesen, weil sie leichter sind und einfach haushaltsnah entsorgt werden konnten. In den folgenden Jahren sank die Nachfrage nach Fruchtsäften und Limonaden in Mehrweg-Flaschen zunehmend und die Industrie stellte das Angebot zunehmend ein. SPAR bemühte sich mit Plakatkampagnen und Informationen im Markt auf die umweltfreundlichere Glasflasche hinzuweisen und behielt bis heute das größte Angebot an Getränken im flächendeckenden Lebensmittelhandel bei. Mit zunehmendem Umweltbewusstsein und einem sensibleren Umgang mit Plastik wandelt sich das Kaufverhalten von Kundinnen und Kunden erstmals seit 30 Jahren wieder. Seit 2019 steigt die Nachfrage nach Getränken in Mehrweg-Gebinden wieder, wie die Marktdaten von Nielsen belegen und SPAR treibt diesen Trend kräftig an. Mit der steigenden Nachfrage baut SPAR auch das Sortiment an Getränken in Mehrweg-Flaschen kräftig aus.

Mehrweg in allen SPAR-Märkten

SPAR führt bereits bisher das größte Angebot an Mehrweg im flächendeckenden österreichischen Lebensmittelhandel: In jedem Markt bietet SPAR neben diversen Bier-Sorten auch Jogurt, mindestens ein regionales Mineralwasser, Limonaden in kleinen Flaschen, Fruchtsäfte des Vorarlberger Traditionsunternehmens Rauch sowie weitere regionale Fruchtsäfte an. Anfang 2020 stellte SPAR gemeinsam mit Bergland-Milch die SPAR Natur*pur Bergbauern Bio-Milch auf eine Mehrweg-Glasflasche um. Im März 2020 erweiterte SPAR das Getränkesortiment um sechs Fruchtsäfte und Limonaden von Egger-Getränke in Mehrweg-Glasflaschen und führt nun auch unter der Eigenmarke SPAR fünf trendige Getränke in Mehrweg-Flaschen ein. Im Lauf des Jahres werden weitere Limonaden bekannter Marken folgen.

Bildmaterial unter: www.presse.spar.at

Rückfragen & Kontakt:

SPAR Österreichische Warenhandels-AG
Mag. Nicole Berkmann
Leiterin Konzernale PR und Information
0662 / 4470 - 22300
Europastraße 3, 5015 Salzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPA0001