Vorn Journalisten für ihre Kollegen in den Redaktionen:

Alter und Wissen erlauben freie Meinung: 80 Jahre Professor Friedrich (Fritz) Indra - ein Interview

Stadthagen (ots) - "Die Kunden werden ihre alten Autos behalten"

Gegenwart und Zukunft beherrschten das Gespräch unseres Autors Jens Meiners mit Professor Friedrich (Fritz) Indra. Zur Gegenwart bezieht Indra so klare Positionen, wie Experten sie sich oft erst in der Unabhängigkeit des Alters - oder nie - zutrauen. Den Umweltpolitikern sagt er, während die Neuanschaffungen ausfallen, wollen die Behörden von den Autobauern auch noch Milliarden an Strafzahlungen haben. "So geht diese Industrie kaputt." Die Politik habe ihren Selbstbetrug aber mittlerweile erkannt, meint der Motormann. "Jetzt sucht sie nach gesichtswahrenden Auswegen." Mag sein, die Corona-Krise verschafft den Politikern den Ausweg, den sich so niemand gewünscht hat.

Das Interview und Fotos von Prof. Indra finden Sie jetzt auf www.auto-medienportal.net zusammen mit Exklusivartikeln der Autoren unseres Netzwerks. Darüber hinaus bringen wir auch diese Woche mehr als 100 relevante Nachrichten und Berichte aus der Mobilitäts-Branche und über deren Produkte, außerdem Fotos, Videos, Audios und den Zugriff auf das umfangreiche Archiv - sieben Tage in der Woche, alles honorarfrei (siehe unsere AGB bei www.auto-medienportal.net).

Wenn Sie täglich per Newsletter über alle wichtigen Entwicklungen der Branche informiert sein wollen, bitten wir um eine Mail an newsroom@auto-medienportal.net. Danach kommt der Newsletter an sieben Tagen in der Woche auf Ihren Bildschirm.

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt für Redaktionen:
Redaktion Auto-Medienportal
Tel.: +49 5721 938 3988
Mob.: +49 151 12716548
newsroom@auto-medienportal.net
Enzer Straße 8331655 Stadthagen

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003