Corona-Krise: EU plant Verschiebung der neuen Drohnen-Gesetze auf 2021

Austro Control bietet mit neuer Website „dronespace.at“ eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Drohnen

Wien (OTS) -

Neues EU-Regulativ zu Drohnen tritt voraussichtlich am 1. Jänner 2021 in Kraft - Verschiebung wegen Corona-Krise

Wegen der Corona-Krise beabsichtigt die Europäische Kommission das ursprünglich für den 1. Juli 2020 geplante Inkrafttreten des neuen europäischen Drohnen-Regulativs auf den 1. Jänner 2021 zu verschieben. Hintergrund für diese Verschiebung ist der Wunsch einiger Mitgliedstaaten, die sich einer Mehrbelastung durch die Corona-Krise ausgesetzt sehen und daher mehr Zeit für die Implementierung der Regelungen benötigen. Bis zum Inkrafttreten der neuen Bestimmungen gelten die bisherigen nationalen Reglungen unverändert weiter. Definierte Übergangsregelungen verschieben sich voraussichtlich ebenfalls um sechs Monate.

Dronespace.at – zentrale Anlaufstelle zum Thema Drohnen

Aktuelle Neuerungen zum Thema Drohnen und alles Wissenswerte zum EU-Drohnen-Regulativ, das nunmehr ab 1. Jänner 2021 gültig sein wird und an dem auch Expertinnen und Experten von Austro Control maßgeblich mitgewirkt haben, sind ab sofort auf dronespace.at abrufbar. Die neuen rechtlichen Bestimmungen der EASA haben zum Ziel, europaweit einheitliche Regelungen für den Betrieb von Drohnen zu definieren. Was sich für Drohnenpilotinnen und -piloten konkret ändert, ist auf der Seite kompakt und übersichtlich zusammengefasst.

Der neue Internetauftritt von Austro Control zum Thema Drohnen, dronespace.at, bietet sowohl Informationen zu den geltenden wie zu den zukünftigen Bestimmungen. Die Inhalte wurden dabei komplett überarbeitet und die Menüstruktur betont einfach und userfreundlich gestaltet. Tipps zum sicheren Fliegen mit einer Drohne finden sich dort ebenso wie Fragensammlungen zu den einzelnen Themenbereichen sowie alle relevanten Details zur Bewilligung. Mit der Dronespace-App erhalten Drohnenpiloten zudem die Möglichkeit in Echtzeit festzustellen, ob ihr Flug an dem ausgewählten Ort erlaubt ist oder nicht.

„Drohnen könnten in Zukunft den gesamten Luftraum verändern, neue Bestimmungen müssen dem technischen Fortschritt angepasst sein. Mit dem neuen Internetauftritt dronespace.at gibt Austro Control einen optimalen Überblick zu den – jetzt – noch geltenden Regularien und den neuen EU-weiten Bestimmungen ab 1. Jänner 2021“, sagt Austro Control Geschäftsführerin Valerie Hackl.

Neues Online-Tool als Entscheidungshilfe beim Neukauf

Der neue „Entscheidungsbaum“ soll es allen Drohnennutzern erleichtern, rasch und unkompliziert per Mausklick die richtige Bewilligungsart für die jeweilige Drohne herauszufinden. Ein Downloadbereich mit allen relevanten Gesetzestexten und Antragsformularen steht ebenfalls zur Verfügung. Besonders für angehende Drohnenpilotinnen und -piloten stellen die Informationen auf dronespace.at eine wichtige Entscheidungshilfe vor dem Kauf dar.

„Unser Ziel war es, möglichst umfangreich, aber eben auch so benutzerfreundlich wie möglich, das Thema Drohnen aufzubereiten“, so Philipp Piber, Leiter der Abteilung Drone Competence Center bei Austro Control.

Umfangreicher FAQ Bereich

Eine besondere Übersicht bietet der neue FAQ Bereich. Hier wurden alle relevanten Fragen gesammelt, aufbereitet und mit den kompetenten Antworten versehen. Wer seine oder ihre Frage hier dennoch nicht findet, kann sich per Mail oder telefonisch an die Expertinnen und Experten von Austro Control wenden.

Dronespace.at - eine Plattform für Innovation und Vernetzung

Anwendungen mit und rund um Drohnen haben ein großes Innovationspotential und können unter anderem zu einer erhöhten Wertschöpfung, zu mehr Sicherheit (Beispielsweise im Rettungs- und Feuerwehreinsatz oder beim Katastrophenschutz), zu besserer Planbarkeit (etwa bei der Bewässerung und Behandlung in der Agrarwirtschaft), zur Reduktion von Arbeitsrisiken (etwa bei Instandhaltungsarbeiten und Inspektionen) und zur besseren Planung von Wartungsarbeiten an Infrastruktureinrichtungen beitragen. Um dieses Potential von österreichischen Innovatoren auch bestmöglich zu unterstützen, bietet Austro Control mit dronespace.at auch eine Anlaufstelle für alle Entwickler und Anwender.

Interessierte Unternehmen können sich direkt mit ihrer Anfrage an dronespace@austrocontrol.at wenden.

www.dronespace.at

Rückfragen & Kontakt:

Austro Control
Markus Pohanka
051703 9100
medien@austrocontrol.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ACO0001