Nepp: SPÖ soll Begegnungszonen-Schwachsinn sofort stoppen

Schluss mit dieser verrückten rot-grünen Verkehrspolitik

Wien (OTS) - Der Wiener FPÖ-Chef, Vizebürgermeister Dominik Nepp, fordert SPÖ-Bürgermeister Ludwig auf, den „Begegnungszonen-Schwachsinn“ der grünen Verkehrsstadträtin Hebein sofort zu stoppen.

„In den bereits bestehenden Begegnungszonen herrscht gähnende Leere. Niemand spaziert dort herum. Trotzdem werden ab heute sechs neue Straßenzüge als Begegnungszonen geführt“, kritisiert Nepp.

Die Wiener FPÖ hat schon vor Wochen massive Kritik an dieser grünen „Hanfidee“ geübt. Anstatt die Grünen zur Räson zu bringen, lasse die SPÖ die Grünen in der Verkehrspolitik nach Belieben schalten und walten.

„Die Grünen haben denn Hass auf Autofahrer in der Stadt salonfähig gemacht und die SPÖ schaut dabei tatenlos zu. Schluss mit dieser verrückten rot-grünen Verkehrspolitik. Es braucht ein vernünftiges Miteinander aller Verkehrsteilnehmer in unserer Stadt“, betont Nepp. (schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
nfw@fpoe.at
www.dominiknepp.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002