Anschober: Corona-Virus weiter unter Kontrolle - Erkankungszahlen nehmen weiter ab, über 12.000 Testungen gestern, über 200.000 gesamt

Vorsicht bei der schrittweisen Öffnung muss erste Priorität haben

Wien (OTS/BMSGPK) - Weiterhin weitet sich die weltweite Corona-Pandemie besorgniserregend aus - keine Trendwende in Sicht: weltweit sind bereits 2,5 Millionen Menschen bestätigt Erkrankte, 177.000 Menschen sind bereits verstorben. Europa bleibt das Epizentrum mit 1,2 Millionen bestätigte Erkrankte und bereits 110.000 Toten. Besonders auffällig sind weiterhin die Steigerung in UK, der Türkei und Rußland. Aber auch in Schweden sind signifikante Steigerungen zu registrieren.****

Die Entwicklung in Österreich ist sehr stabil, das Virus ist vorerst weiter unter Kontrolle: der tägliche Zuwachs liegt in absoluten Zahlen zum vierten Mal in Serie nur mehr im zweistelligen Bereich: 52 Neuinfektionen stehen 357 Neu-Genesene gegenüber. Damit ist die Zahl der aktiv Erkrankten in Österreich neuerlich gesunken und liegt mit 3087 aktiv Erkrankte mittlerweile beim Wert des 22.März. Die prozentuelle tägliche Steigerung der Neuerkrankten ist auf einen bisherigen Tiefstwert von 0,34 Prozent gesunken, der Zehn-Tages-Durchschnitt liegt bei 0,72 Prozent täglicher Steigerung der Neuinfizierten (UK: 5%, Schweden: 4,2%, Schweiz: 1,12%, Deutschland: 1,7%)

Gesundheitsminister Rudi Anschober: ”Das ist ein sehr erfreulicher Erfolg der Phase 1, der intensiven Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus. Österreich hat damit europaweit den erfreulichsten Trend. Ich warne aber eindringlich davor, jetzt leichtfertig zu werden. Denn in diesen Zahlen sind die Auswirkungen der ersten Öffnungsschritte noch nicht enthalten. Diese sind für das Wochenende zu erwarten. Am Wochenende und am Montag werden wir auf Basis einer Reihe von Evaluierungskennzahlen bewerten können, ob sich die ersten Öffnungsschritte ausgewirkt haben und wie sie sich ausgewirkt haben. Das werden dann wesentliche Entscheidungsgrundlagen für das weitere Vorgehen. Jetzt unvorsichtig zu werden, sorglos zu werden, die Maßnahmen nicht zu befolgen oder die Öffnungsschritte zu schnell zu verwirklichen, wäre nicht zu verantworten.”

Auch bei den Testungen sind Erfolge zu verzeichnen: Erstmals wurde gestern ein Rekordwert von 12.776 Testungen in Österreich durchgeführt, die Gesamtzahl der Tests ist mittlerweile auf 201.794 gestiegen.” (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Margit Draxl
Pressesprecherin
+43 1 711 00-862477
pressesprecher@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0002