UberMedics bringt Beschäftigte im Gesundheitsbereich kostenlos und sicher zum Einsatzort und wieder nachhause

Wien (OTS) - Aus Solidarität mit allen Beschäftigten im Gesundheitsbereich, die aktuell besonders stark belastet sind und jeden Tag an ihren Arbeitsplatz fahren müssen, startet Uber morgen, Donnerstag, 16. April, ein neues Service in Wien: Mit UberMedics können alle ÄrztInnen, Pflegekräfte, Angestellte und Freiwillige bei Rettungsdiensten sowie zahlreiche MitarbeiterInnen aus dem Gesundheitsbereich kostenlos zum Einsatzort und wieder nachhause fahren. Für die Aktion stellt Uber 10.000 Fahrten bereit (max. 20 Fahrten pro User und bis 20 Euro pro Fahrtstrecke). MietwagenpartnerInnen und deren FahrerInnen, die sich für UberMedics freischalten lassen, bekommen den regulären Fahrpreis von Uber.

“Wir wollen mit diesem Angebot einen Beitrag leisten und jene, die täglich an vorderster Front gegen Covid-19 kämpfen, unterstützen”, so Martin Essl, Uber Österreich, und ergänzt weiter: “Mit den zusätzlichen Fahrten helfen wir auch allen MietwagenunternehmerInnen und deren FahrerInnen, die aktuell durch die Krise einen Großteil Ihrer Einkünfte verlieren.”

Wie funktioniert UberMedics?

Für viele Institutionen in Wien (Spitäler, Rettungsdienste, etc.) ist UberMedics bereits aktiviert - Mitarbeiter können sich daher einfach mit ihrer Arbeits-E-Mail unter t.uber.com/at-ubermedics für den Service anmelden. Weitere Institutionen im Gesundheitsbereich können sich bei Uber melden und ihre E-Mail-Domains hinterlegen. Jeder, der sich dann mit einer solchen Domain registriert, kann UberMedics sofort nutzen.

Sollte keine dienstliche E-Mail-Adresse vorhanden sein - wie es bei vielen Freiwilligen der Fall ist - so reicht auch der einfache Nachweis eines Dienstausweises um sich freizuschalten. Organisationen oder Beschäftigte im Gesundheitswesen, die noch nicht hinterlegt sind, können sich unter folgender E-Mail Adresse registrieren lassen: at-ubermedics@uber.com. Damit soll sichergestellt werden, dass jeder im Gesundheitsbereich den Service nutzen kann. Das Angebot gilt vorerst bis 30. April 2020 für 10.000 Fahrten.

Sicherheit oberste Priorität

Die Sicherheit der FahrerInnen und Fahrgäste hat auch in diesen Zeiten für Uber oberste Priorität. Daher wurden alle Partner dezidiert über die Richtlinien des Gesundheitsministeriums und die darin enthaltene Empfehlung zur regelmäßigen Desinfizierung der Fahrzeuge informiert. Darüber hinaus ist seit Montag, 13. April, auch für durch Uber vermittelte Fahrten das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes verpflichtend. Partner von Uber sind bereits mit entsprechenden Masken ausgestattet.

Uber weitet mit UberMedics seine Bemühungen zur Eindämmung von Covid-19 in Österreich aus. Informationen und Maßnahmen rund um COVID-19 hat Uber auf einer speziellen Unternehmensseite veröffentlicht. Über weitere Initiativen zur Unterstützung der Menschen in anderen Ländern informiert die Mobilitätsplattform in ihrem globalen Newsroom.

Rückfragen & Kontakt:

Ecker & Partner
Kathrin Stoiser
E-Mail: k.stoiser@eup.at
Mobil: +43 699 11547044

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUP0001