Übergangsfrist für alte Parkscheine in Wien bis Ende des Jahres verlängert

Nach Tarif-Anpassung können alte Parkscheine in Wien noch bis 31.12.2020 weiterverwendet werden

Wien (OTS/RK) - Seit 1. Jänner diesen Jahres gelten neue Tarife für die Wiener Kurzparkzonen. Weil derzeit die Kurzparkzonen aufgrund des COVID-Gesetzes aufgehoben sind, hat die Stadt die Übergangsfrist zum Aufbrauchen bereits gekaufter Parkscheine mit dem Aufdruck des bis zum 31. Dezember 2019 gültigen Tarifs bis zum 31. Dezember 2020 verlängert.

Die Verlängerung soll Erleichterungen für die Bürgerinnen und Bürger sowie die Wirtschaft im Zusammenhang mit der COVID-19 Ausnahmesituation bringen. Ursprünglich hätten alte Parkscheine bis Ende Juni aufgebraucht werden müssen. Ein Umtausch oder Rückgabe der alten Parkscheine ist nicht möglich.

Weitere Informationen: https://www.wien.gv.at/verkehr/parken/kurzparkzonen/

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003