Familienbund-Appell: Für unsere Jugend zuhause bleiben

Damit Fahrplan für Schulabschluss eingehalten werden kann, braucht es weiter Disziplin von uns allen

Wien/St.Pölten (OTS) - "Die momentane Situation ist keine leichte. Schon gar nicht mit Kindern“, hält Familienbund-Präsident Bernhard Baier fest, und gerade deshalb appelliert er an alle: „Bitte bleibt zu Ostern zuhause. Denn nur wenn wir diesen Weg konsequent gemeinsam weitergehen, kann der Fahrplan für die Matura 2020 eingehalten werden!“

Die Matura wird in einer verschlankten Form stattfinden mit folgenden Eckpunkten:

Von 14. bis 30. April wird es für die Maturantinnen und Maturanten gezielte Online- Einheiten für die Zentralmatura 2020 geben. Am 4. Mai beginnt eine dreiwöchige gezielte Maturvorbereitung in den Schulen, in dieser Zeit soll auch der Abschluss der 8. Klasse erfolgen. Dieser Unterricht wird so gestaltet, dass die nötige Distanz unter den Schülerinnen und Schülern gewahrt bleibt. Am 25. Mai werden die schriftlichen Klausuren beginnen.

"Die Bundesregierung und Bildungsminister Faßmann haben gemeinsam einen guten Fahrplan erarbeitet, damit die heurigen Maturanten auch ihre Prüfungen ablegen können und gut in den Herbst und ihre weiterführende Ausbildung gehen können. Dieser Fahrplan hält aber nur, wenn wir alle auch bereit sind, noch weiter durchzuhalten und zuhause zu bleiben, damit wir auf einem guten Weg aus der Krise bleiben“, erklärt Baier, der sich auch in diesem Zusammenhang bei der gesamten Bundesregierung insbesondere bei Bundeskanzler Sebastian Kurz für dieses Bravourstück der Regierungsarbeit bedankt: Österreich durch diese Krise zu manövrieren.

"Wir können jetzt Österreichs Jugendlichen, die seit Herbst letzten Jahres der Matura im heurigen Frühjahr entgegen fiebern, gemeinsam ermöglichen, diese jetzt auch abzulegen. Daher, bitte, liebe Österreicherinnen und Österreicher, bleibt zu Ostern zuhause! Feiert mit euren Familien via Video-Konferenz. Damit tragen wir gemeinsam dazu bei, dass die rund 37.000 Jugendlichen ihre Matura ablegen können!“

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Familienbund
Marietheres van Veen
Pressesprecherin
++43 664 3824285
presse@familienbund.at
www.familienbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001