„Solange es keine Impfung gibt, wird das natürlich auch Auswirkungen auf die Reisefreiheit haben.“ - Sebastian Kurz

Sebastian Kurz, Bundeskanzler Republik Österreich zu Gast (Schalte) in den Servus Nachrichten (07.04.).

Wals bei Salzburg (OTS) - der Bundeskanzler Sebastian Kurz spricht über die aktuelle Situation in Österreich während der Corona-Krise sowie mögliche Lockerungen, die Wirtschaft und mögliche Öffnungen von Schulen. Das ganze Interview in der Länge von 16:02 Minuten finden Sie hier zum Nachsehen.

Moderation: Hans Martin Paar

Interviewpartner: Bundeskanzler Sebastian Kurz (Schalte)


„Solange es keine Impfung und kein Medikament gibt, wird das natürlich auch Auswirkungen auf die Reisefreiheit haben. (...) Ich glaube, Urlaub in Österreich ist für diesen Sommer eine sehr, sehr gute mögliche Alternative."
Sebastian Kurz zum Thema Sommerurlaub im Ausland und in Österreich.

„Der Kardinal hat in sehr schönen Worten gesagt, dass wir das ja nicht machen, weil es einen Mangel an Nächstenliebe gibt, sondern gerade weil einem die Nächsten wichtig sind, ist esrichtig, dieses Jahr zu Ostern auf große Menschenansammlungen zu verzichten.“
Sebastian Kurz zum Verzicht auf gemeinsame Ostermessen in der Kirche.


„Wir hätten auch sagen können, alle die in der ersten Hälfte des Alphabets sind, sind es am Anfang, und die anderen später. Aber wir haben diesen Weg für richtiger empfunden.“
Sebastian Kurz zum Thema der Quadratmetergröße als Entscheid für Wiederöffnung von Geschäften.

„Zunächst einmal ist es wichtig, dass nicht alle Geschäfte gleichzeitig aufmachen (…). Das schrittweise Wiederhochfahren wird nur möglich sein, wenn die Menschen in Österreich weiter so diszipliniert sind. (…) Wir haben uns entschieden, die Baumärkte und auch die Gartengeschäfte zu öffnen, weil da sehr viel saisonal verkauft wird und (…) weil viele Menschen jetzt zuhause sind und weil es natürlich gut ist, wenn man diese Zeit dann vielleicht auch sinnvoll nutzen kann.“
Sebastian Kurz über die Entscheidung, Bau- und Gartenmärkte vorrangig öffnen zu lassen.

„Es ist ein durchaus realistisches Szenario, dass sich die Ausbreitung der Krankheit in verschiednen Regionen Österreichs unterschiedlich entwickelt und andere Maßnahmen notwendig sind für unterschiedliche Regionen.“
Sebastian Kurz über eine mögliche regionale Unterscheidung hinsichtlich der Wiedereröffnung der Schulen.

Rückfragen & Kontakt:

Servus TV
+43 (0) 664 88892862
nikolaus.glaser@servustv.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STV0001