Dringender Appell: Studiengebühren erstatten, jetzt!

“Schaffen Sie endlich Sicherheit für Studierende, Herr Minister”

Wien (OTS) - Die Österreichische Hochschüler_innenschaft (ÖH) hat sich in einem offenen Brief an Minister Faßmann gewandt, viele Studierende österreichweit würden sich gerade in ihrer Existenz bedroht sehen.

“Bundesminister Faßmann macht mit diesem Vorgehen klar, dass ihm Studierende vollkommen egal sind. Dass er sich vehement gegen die Rückerstattung der Studiengebühren weigert ist eine Schande sondergleichen.”, sagt Adrijana Novakovic vom ÖH Vorsitzteam.

"Eine Verschiebung der Fristen um wenige Monate als Lösung zu präsentieren, ist an Zynismus kaum zu überbieten. Die ohnehin schon schwierigen Bedingungen für Studierende werden durch diese Maßnahmen noch verschärft", kritisiert Dora Jandl vom ÖH Vorsitzteam.

“Es braucht eine zentrale Entscheidung des Ministers per Verordnung und keinen Flickenteppich der Hochschulen um eine Finanzierung der Studiengebühren durch den Staat sicherzustellen und die Studierenden endlich zu entlasten”, drängt Desmond Grossmann vom ÖH Vorsitzteam.

“Erlassen Sie nicht nur Verordnungen, sondern erlassen bzw. erstatten sie auch allen Studierenden die Studiengebühren für dieses Semester! Zeigen Sie, dass dieser Regierung nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die Zukunft der Studierenden am Herzen liegt“, fordert das Vorsitzteam in seinem offenen Brief an Minister Faßmann abschließend.

Offener Brief: https://www.oeh.ac.at/sites/default/files/offener_brief_oeh.pdf



Rückfragen & Kontakt:

ÖH - Österreichische HochschülerInnenschaft
Wolfgang Denthaner
Pressesprecher
0676 / 888 522 - 17
wolfgang.denthaner@oeh.ac.at
www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001