Herk höchst erfreut über freiwillige Selbstbeschränkung der Supermarktketten

Solidaritätserklärung der großen Lebensmittelhändler ist ein wichtiges und richtiges Zeichen der Fairness

Graz (OTS) - „Der Lebensmittelhandel und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten in der Coronakrise tagtäglich hervorragendes“, betont WKO Steiermark Präsident Josef Herk. Ein vorbildlicher Einsatz für die Versorgungssicherheit im Land, dem heute auch ein vorbildliches Zeichen im Sinne eines fairen Wettbewerbs folgte. Der nun veröffentlichte Solidaritätsakt der fünf großen Lebensmittelhändler – namentlich Rewe, Spar, Hofer, Lidl und Metro -, den Verkauf im Non-Food-Bereich ab Karsamstag während der Corona-Maßnahmen freiwillig einzuschränken, „ist ein höchst erfreulicher Schritt“, betont WKO Steiermark Präsident Josef Herk.

„Ich bin sehr froh über diese Lösung und danke den Supermarktketten im Namen tausender Unternehmerinnen und Unternehmer, die derzeit ihre Geschäfte geschlossen haben müssen, dass sie unserem Aufruf nach einer freiwilligen Selbstbeschränkung nachgekommen sind. Dieses Zeichen ist erneut ein Beweis dafür, dass die Wirtschaft auch in schwierigen Zeiten zusammenhält. Ich hoffe natürlich, dass die Bundesregierung schon bald wieder in der Lage sein wird, die Schließung beim Großteil des heimischen Handels aufzuheben und wir schrittweise dem Normalzustand wieder näherkommen. Gemeinsam schaffen wir das", so Herk abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Steiermark
Mag. Mario Lugger
Referatsleiter Kommunikation
(0316)601-652
mario.lugger@wkstmk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKM0001