Respekt.net reagiert auf Covid-19 Krise

Österreichs spendenbasierte Crowdfunding-Plattform #1 verlängert Finanzierungsfristen und hebt Finanzierungsschwelle für Corona-bezogene Projekte auf

Wien (OTS) - Respekt.net ist Österreichs Crowdfunding-Plattform für eine bessere Gesellschaft. Engagierte Grassroots-Initiativen mit gemeinnütziger Ausrichtung können sich auf der Plattform um Unterstützerinnen bemühen - Respekt.net leistet Vernetzungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Dem Verein geht es dabei vorrangig um all die kleinen, engagierten Gruppen und Vereine, die sich sonst kaum auf dem „Spendenmarkt“ durchsetzen können. „Gerade diese kleinen Initiativen leiden überproportional unter den aktuellen Herausforderungen, die Covid-19 für die Umsetzung spendenfinanzierter Projekte bedeutet. Deshalb werden wir, in Abstimmung mit unseren Projektinitiator*innen, die Finanzierungsfristen situationsbedingt anpassen,“ erklärt Respekt.net Vereinspräsidentin Dr. in Bettina Reiter. Und weiter: „Außerdem freuen wir uns bekannt zu geben, dass für alle Projekte, die explizit Betroffene der Corona-Krise unterstützen, die sonst übliche Finanzierungsschwelle entfällt.“

Speziell verweist Dr. in Reiter auf zwei Projekte, die momentan in Finanzierung sind: „Einerseits unterstützt Respekt.net die Initiative „Frühstück im Park“ (FiP) durch ein Crowdfunding-Projekt. Die heftigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens treffen insbesondere die Menschen am Rande unserer Gesellschaft besonders hart. FiP hat sein Angebot der Krise angepasst und gibt einmal in der Woche Lunchpakete mit warmem Essen an obdach- und wohnungslose Menschen aus. Nachdem das Projekt „Frühstück im Park“ in unserer Büronähe - im Esterhazypark – zuhause ist, fällt das für uns auch unter Nachbarschaftshilfe.“

Die Degrowth Vienna 2020 – Konferenz, die aufgrund der Covid-19 Krise unter veränderten Rahmenbedingungen stattfinden wird, ist das zweite aktuelle Projekt auf der Plattform. „Gerade die Corona-Pandemie macht deutlich, dass wir eine Wirtschaftsweise und Gesellschaftsform brauchen, die ökologische Grenzen berücksichtigt und trotzdem ein gutes Leben für alle ermöglicht. Die Degrowth-Konferenz möchte vordenken und lebbare Strategien für eine sozial-ökologische Transformation entwerfen. Diese notwendige Arbeit unterstützen wir“, erklärt Dr.in Reiter weiter.

Aufhebung der Finanzierungsschwelle für Corona-bezogene Projekte

Um den Einsatz für ein solidarisches Miteinander zu erleichtern und um möglichst vielen betroffenen Menschen durch die gegenwärtige Krise zu helfen, setzt Respekt.net noch eine weitere zentrale Maßnahme: Für alle Projekte, die explizit dazu ins Leben gerufen werden, die Auswirkungen der Corona-Krise auf Vereine, Initiativen oder bedürftige Personen abzuschwächen, setzt der Verein die (sonst übliche) Finanzierungsschwelle aus. Somit stellt Respekt.net sicher, dass wirklich jeder einzelne gesammelte Cent in die eingereichten Projekte fließt - und nicht, wie in „normalen Zeiten“, 50 Prozent der gesamten Zielsumme erreicht werden müssen, bevor die Spenden ausgezahlt werden können.

Video-Konferenz für Projektinteressierte

Am kommenden Dienstag, dem 7. April 2020 lädt Respekt.net Projekteinreicher*innen und Interessierte zum Info-Call rund um die Corona-Sonderkonditionen der Crowdfunding-Plattform:

Info-Call Corona-Sonderkonditionen
Dienstag, 7. April 2020, 10:30 Uhr
Anmeldungen bitte unter: office@respekt.net

Rückfragen & Kontakt:

Verein Respekt.net
Luise Wernisch-Liebich, MA
Strategie, PR und Projektbetreuung
+43 664 5053197
luise.wernisch@respekt.net
www.verein.respekt.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RPT0001