Corona - Traumahilfe Österreich unterstützt Menschen in Quarantäne mit Helpline

Unbürokratische und rasche telefonische Hilfe bei psychosozialen Belastungen

Wien (OTS) - Der gemeinnützige Verein Traumahilfe Österreich hat eine telefonische Beratung speziell für Menschen in Quarantäne eingerichtet. Ziel ist es, Betroffene bei psychosozialen Belastungen telefonisch zu unterstützen und eine zwischenmenschliche Anlaufstelle zu bieten. Die Helpline ist österreichweit täglich (Mo bis FR - 8 bis 20 Uhr, SA-SO 10-16 Uhr) zum Festnetztarif unter der Telefonnummer 01 413 00 44 erreichbar.

Die von der Behörde angeordneten CoVid-19 Quarantänemaßnahmen können für die Betroffenen eine besondere psychische Belastung darstellen. Dazu gehören soziale Isolation, Umgang mit positivem Testergebnis, Einsamkeit oder auch Schlafstörungen. Diese Personen können ab sofort das telefonische Hilfsangebot der Traumahilfe Österreich in Anspruch nehmen.

Das Ziel der Helpline ist es, Menschen in Quarantäne rasch und unbürokratisch via Telefon zu helfen, sie zu stabilisieren und in ihrer Genesung und Isolation zu begleiten. Die Helpline bietet somit eine Anlaufstelle für alle, die über die Schwierigkeiten des Quarantänealltags oder ihre Ängste und Sorgen sprechen möchten.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Sartory
E-Mail: office@traumahilfe.at oder Mobil +43 699 10995995
www.traumahilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003