Unternehmen halten in Krisenzeiten zusammen: ZTE Austria als verlässlicher Infrastruktur Partner und helfende Hand

Wien (OTS) -

  • Kostenfreie Digitalpakete für KMU
  • 24/7 Services und Sicherstellung der Netzfunktionen
  • Wissenstransfer und Lernen aus Corona Maßnahmen in China

Arbeitsleben und Alltag haben sich durch die COVID-19 Pandemie schlagartig verändert. Es ist nun noch wichtiger, jederzeit und von überall aus erreichbar zu sein, zuhause arbeiten und sich mit Freunden, Kollegen und Kunden über Telefonie und Video austauschen zu können. ZTE bringt als international führender Anbieter von Telekommunikationslösungen bereits seit 11 Jahren modernste Kommunikation nach Österreich und in den CEE Raum und ist maßgeblich an der Qualität und der Modernität der bestehenden und in der Krisen-Situation überaus wichtigen digitalen Infrastruktur beteiligt.

Kostenfreie Digitalpakete für KMU

In der aktuell herausfordernden Zeit ist der Zusammenhalt zwischen größeren und kleineren Unternehmen essentiell. In dieser Rolle nimmt ZTE seine Verantwortung wahr und hat gemeinsam mit Drei Austria im Rahmen der Initiative „Digital Team Österreich“ von Bundesministerin Margarete Schramböck in Kooperation mit der Internetoffensive Österreich ein attraktives Digitalpaket für KMU geschnürt. Dabei werden 1.000 kostenlose Kommunikationspakete für KMU im Wert von je 120 Euro zur Verfügung gestellt. Diese enthalten einen gratis mobilen Router von ZTE Austria sowie drei Monate gratis Internetzugang von Drei Austria. Damit soll Unternehmen der schnelle Umstieg und die digitale Weiterführung ihres Betriebs im Homeoffice ermöglicht werden. Weitere Informationen zum Digital Team Österreich und dem Digitalpaket für KMUs von ZTE Austria und Drei Austria finden sich unter https://www.oesterreich.gv.at/kmu/internetzugang.html und unter www.drei.at/digitale-allianz.

24/7 Services und Sicherstellung der Netzfunktionen

In der ZTE Zentrale für Österreich und Osteuropa in Wien sind momentan alle verfügbaren Ressourcen zur Unterstützung der Netzbetreiber in Bereitschaft versetzt und garantieren mit einer 24/7 Verfügbarkeit ein sofortiges Eingreifen im Problemfall. Die Sicherstellung bester Netzqualität hat mit dem enormen Anstieg des Sprach- und Datenverkehrs für die mehr als 100 MitarbeiterInnen in der Region oberste Priorität.

Wissenstransfer und Lernen aus Corona Maßnahmen in China

Die COVID-19 Krise hat die Welt vor neue Herausforderungen gestellt und zugleich auch bewiesen, welchen wichtigen Beitrag die Digitalisierung in schwierigen Zeiten leisten kann. ZTE Corporation mit Hauptsitz in Shenzhen, China musste innerhalb weniger Tage mehr als 60.000 MitarbeiterInnen auf Home-Office umstellen und zeitgleich den gewaltigen Anstieg des Datenverkehrs der chinesischen Netzbetreiber bewältigen. Diese Ausnahmesituation konnte nur durch Cloud basiertes Arbeiten und die Verfügbarkeit von ausreichend Kapaziäten in den Netzwerken ohne gröbere Probleme gemeistert werden.

In China wurde durch die Möglichkeit von digitalen Ferndiagnosen ein wichtiger Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise geschaffen. Basierend auf der neuesten 5G Mobilfunktechnologie, entwickelte ZTE gemeinsam mit China Telecom eine Echtzeit-Diagnose und Behandlungsplattform für Lungenentzündungen, die durch den Coronavirus verursacht werden. Im ersten Schritt wurden das West China Hospital, das Sichuan Gesundheitsamt und die Chengdu Public Heath Clinic vernetzt. Derzeit wird an einer Ausweitung des Systems basierend auf 4G und 5G Technologie auf mehr als 200 weitere Krankenhäuser in 82 Städten gearbeitet, wodurch zum Beispiel die Expertise der ÄrztInnen aus Wuhan auch vielen anderen PatientInnen zugänglich gemacht wird.

Christian Woschitz, CEO ZTE Austria

Das gesamte ZTE Team hat meinen größten Respekt für den unermüdlichen Einsatz, der derzeit tagtäglich geleistet wird, um die Netzqualität gemeinsam mit unseren Kunden auf höchstem Niveau zu halten. Durch die fortschrittliche Implementierung von Cloud basierten Arbeitsabläufen innerhalb von ZTE, haben wir in kürzester Zeit geschafft, ohne Effizienzverluste auf Home-Office umzustellen. Diese Krise zeigt deutlich, wie essentiell eine funktionierende Telekom-Infrastruktur und wie diese auch im Gesundheitssektor für Ferndiagnosen nützlich ist. Daher ist es enorm wichtig, eine schnellstmögliche bundesweite 5G Netzabdeckung in Österreich zu erreichen.

Über ZTE Austria

Wien als Drehscheibe für Osteuropa: Der chinesische Technologiekonzern ZTE Corporation, ein führender Entwickler, Hersteller und Anbieter von Telekommunikationsgeräten und Netzwerklösungen, bedient seit 2009 von seinem österreichischen Standort aus mehr als 20 Mobilfunkbetreiber in der Region - Tendenz steigend. Zu den größten Kunden gehören inländische Telekommunikationsunternehmen wie Telekom Austria, Magenta Telekom und Hutchison Drei Austria. Österreich zählt zu den wichtigsten Standorten der ZTE Corporation und fungiert gleichzeitig als lokaler Hub für Osteuropa.

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt ZTE
Zhu Ying
ZTE Austria GmbH
Tel.: +43 1 212 223 954 M.: +43 660 149 50 47
E-Mail: zhu.ying9@zte.com.cn
ZTE Corporation: https://www.zte.com.cn
ZTE Austria Smartphones: https://www.ztedevices.com/at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006