Presserat bleibt funktionsfähig

Wien (OTS) - Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände (SARS-CoV-2/COVID 19) hat das Präsidium des Presserats diese Woche beschlossen, die Sitzungen der drei Senate des Presserats ab sofort mittels Videoschaltungen durchzuführen. Medien und Betroffene können vorerst bloß schriftlich per E-Mail in den Verfahren Stellung nehmen. Entscheidungen werden elektronisch zugestellt. Dadurch kann der Geschäftsbetrieb des Presserats aufrechterhalten werden, ohne die Verfahrensbeteiligten, die Senatsmitglieder und die Mitarbeiter zu gefährden. Die Geschäftsstelle steht für Auskünfte und Beratungen telefonisch und per E-Mail zur Verfügung. „Wir setzen damit ein Zeichen der Kontinuität und Normalität. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten sind verantwortungsvoller Journalismus und daher auch die Selbstkontrolle der Medien wichtig“, so Presserats-Geschäftsführer Alexander Warzilek.

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Warzilek, Tel.: 01-23699-11

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OPR0001