"SÖZ" startet eine Informationskampagne in Fremdsprachen

Die wahlwerbende Wiener Partei "SÖZ" verstärkt vorhandene Informationsmaßnahmen durch Mehrsprachigkeit!

Wien (OTS) - "SÖZ" produziert und lanciert derzeit Informationsvideos in einer Reihe von Sprachen wie Arabisch, Farsi, Kurdisch, Türkisch, Bosnisch oder Urdu. Täglich werden Videos und Texte online auf Social-Media-Kanälen gepostet. Darin werden die wichtigsten Vorsichtsmaßnahmen und Verhaltensregeln rund um das Coronavirus in Fremdsprachen erklärt.

"SÖZ" forciert die Zusammenarbeit mit Ärzt_innen* und verstärkt somit die Informationskampagne um möglichst die Eindämmung des COVID 19 zu unterstützen.

Parteiobmann Gördü: „Es ist nun wichtig, dass der Informationsfluss alle Menschen in Österreich erreicht. Mehrsprachigkeit ist ein wichtiger Schlüssel, um Fehlinformationen vorzubeugen. Wir möchten diese Lücke effektiv durch unsere diversen Social Media Produktionen schließen. Zahlreiche Dankes-Schreiben seitens der migrantischen Communities bestätigen die Relevanz unserer Arbeit.“

Martha Bissmann: „Damit Menschen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, genauso geschützt werden und genauso helfen können, ist es ein absolutes MUSS, die Notfallmaßnahmen in viele Sprachen zu übersetzen! Die Regierung und die Medien haben geschlafen - Dank der SÖZ, die seit Tagen übersetzt und kommuniziert, wachen sie langsam auf! SÖZ, das ist gelebte Solidarität, wo und wann immer sie gebraucht wird.“

Rückfragen & Kontakt:

Soziales Österreich der Zukunft
Frau Ayse Albayrak
info@soez.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GFW0001