Position der österreichischen Industrie zu aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie

Volle Unterstützung für Bestreben, Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen

Wien (OTS) - Die österreichische Industrie unterstützt mit voller Kraft die Bundesregierung in ihrem Bestreben, die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Wichtig ist, dass die Bundesregierung neben der Eindämmung der Pandemie auch die Abmilderung der wirtschaftlichen Folgen im Auge behält. Wichtig ist in dieser Hinsicht u.a., dass logistische Prozesse aufrechterhalten werden können. Wir wissen von unseren Mitgliedsbetrieben, dass sich die Lieferketten mit China bzw. Asien stabilisieren, eine weitere Verbesserung wird erwartet. Gleichzeitig kommt es zu massiven Einschränkungen der europäischen Lieferketten – ganz besonders mit Italien bestehen intensive Zuliefer- und Kundenbeziehungen. Es ist davon auszugehen, dass der Betrieb unserer Unternehmen nur dann aufrechterhalten werden kann, wenn ein ungestörter grenzüberschreitender Warenverkehr weiterhin gegeben ist.

Rückfragen & Kontakt:

Industriellenvereinigung
Sandra Bijelic
Pressesprecherin
+43 (1) 711 35-2305
sandra.bijelic@iv.at
https://www.iv.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001