Pilotprojekt „Gesunde Betriebsnachbarschaft“

Gesunde Betriebe in einer gesunden Region

  • Ternitzer Betriebe haben in den letzten Jahren bereits eine vorbildliche Rolle in der Betrieblichen Gesundheitsförderung übernommen
    Claudia Knierer, Servicestelle BGF der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK)
    1/3
  • Arbeit stellt einen enormen Anteil an der gesamten Lebenszeit. Vor diesem Hintergrund ist es ein Muss, dass sich Mitarbeiter, Mitarbeiterinnen und Vorgesetzte auch wohl fühlen und auf sich achten. Der Firmengesundheitstag ist hier eine wertvolle Aktion, die wir gerne unterstützen
    Vizebürgermeister LAbg. Mag. Christian Samwald
    2/3
  • Das Thema Gesundheitsförderung muss in der Hierarchie auch ganz oben, beim Chef, auf Akzeptanz stoßen und in allen Facetten mitgetragen werden
    Mag. Gernot Loitzl, Unternehmensberatung betriebliche Gesundheitsförderung
    3/3

Ternitz/NÖ (OTS) - Seit Herbst 2019 läuft in Ternitz/NÖ das Pilotprojekt „Gesunde Betriebsnachbarschaft“ zur Umsetzung von Betrieblicher Gesundheitsförderung für Kleinstunternehmen (1 bis 5 Mitarbeiter). Das Pilotprojekt ist einmalig und federführend für den deutschsprachigen Raum.

Ternitz als Vorreiter für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF). Obwohl über 70 Prozent aller Betriebe in Österreich in die Kategorie Kleinstbetriebe fallen, gibt es bislang kaum gesundheitsfördernde Angebote bzw. Konzepte für Unternehmen dieser Betriebsgröße und deren Mitarbeiter. Das war Motiv und Ausgangssituation für das Pilotprojekt. Ternitz in Niederösterreich wurde als eine der Regionen für das Projekt ausgewählt. „Die Stadtgemeinde Ternitz ist damit Vorbild und Trendsetter für die Umsetzung von gesundheitsfördernden Maßnahmen für Beschäftigte“, freut sich Vizebürgermeister Christian Samwald. Ternitz zählt über 14.600 Einwohner. Fast 44 Prozent der Bevölkerung sind erwerbstätig – in Klein- und Mittelbetrieben sowie großen Unternehmen. Betriebliche Gesundheitsförderung ist in Ternitz an sich kein Novum. "Ternitzer Betriebe haben in den letzten Jahren bereits eine vorbildliche Rolle in der Betrieblichen Gesundheitsförderung übernommen", so Claudia Knierer, von der betreuenden Servicestelle BGF der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK), „bereits jetzt ermöglichen aktive Ternitzer Betriebe rund 1.000 gesündere Arbeitsplätze für ihre Beschäftigten.“ Nun sollen auch Klein- und Kleinstbetriebe im Rahmen des Projekts „Gesunde Betriebsnachbarschaft“ partizipieren.

Firmengesundheitstag in Ternitz. Die gemeinsame Planung und Umsetzung von Betrieblicher Gesundheitsförderung (BGF) in der Region erhöht Wirksamkeit und Effizienz für alle: Ein Fixpunkt im Pilotprojekt „Gesunde Betriebsnachbarschaft Ternitz“ ist daher der Firmengesundheitstag Ternitz am 6. März 2020, veranstaltet von der ÖGK für alle Beschäftigten und Unternehmer in der Region. Geboten werden informative Vorträge zu Ernährung und den Umgang mit Stress sowie ausgewählte Fitness-Einheiten und Workshops. Lokale Gesundheitsanbieter präsentieren sich in der Gesundheitsmeile mit eigenen Ständen. "Arbeit stellt einen enormen Anteil an der gesamten Lebenszeit. Vor diesem Hintergrund ist es ein Muss, dass sich Mitarbeiter, Mitarbeiterinnen und Vorgesetzte auch wohl fühlen und auf sich achten. Der Firmengesundheitstag ist hier eine wertvolle Aktion, die wir gerne unterstützen", unterstreicht Vizebürgermeister Samwald.

Was ist ein Erfolgsfaktor für Betriebe, um BGF erfolgreich im Unternehmen zu verankern? "Das Thema Gesundheitsförderung muss in der Hierarchie auch ganz oben, beim Chef, auf Akzeptanz stoßen und in allen Facetten mitgetragen werden", unterstreicht BGF-Experte Gernot Loitzl, verantwortlich für die operative Umsetzung des Pilotprojekts. Für Kleinstbetriebe ebenfalls wichtig ist die Nutzung regionaler sozialer Netzwerke und gesundheitsrelevanter Angebote sowie die Strukturen der betreffenden Region.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Gesundheitskasse, Servicestelle BGF NÖ, Mag. M. Löffler
+43 5 0766-126211, manfred.loeffler@oegk.at

communication matters, Mag. E. Bottesch
+43 1 5032303-32, bottesch@comma.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008