40% mehr für das ehrenamtliche Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit

Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs fordern gemeinsam mit der Bundesjugendvertretung eine Inflationsanpassung der Bundes-Jugendförderung.

Wien (OTS) - Durch eine fehlende Inflationsanpassung der Bundes-Jugendförderung seit 2001 berechnen die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs (PPÖ) ihren finanziellen Verlust mit rund 600 000 Euro. Die Leidtragenden sind vor allem die ehrenamtlichen Jugendleiter*innen. „Jugendleiter*innen sind das Gerüst unserer Organisation. Dieses Gerüst braucht eine solide finanzielle Basis. Unser Bestreben ist eine Erleichterung und Aktualität der Freiwilligenarbeit, um das ehrenamtliche Engagement bei den PPÖ attraktiver zu gestalten“, erklärt Stefan Mühlbachler, Vizepräsident der PPÖ.

Eine Anpassung der Förderungen würde viele neue Möglichkeiten für die Kinder- und Jugendarbeit der PPÖ eröffnen. „Als Pfadfinder*innen leisten wir einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben durch non-formale, außerschulische Kinder- und Jugendarbeit“ so Mühlbachler weiter. „Im Auftrag eine bessere Welt zu schaffen müssen ausreichend Ressourcen zur Verfügung stehen, um weiterhin modern und attraktiv zu bleiben.“ ergänzt Lisa Prior, Vizepräsidentin der PPÖ.

Kinder- und Jugendarbeit weiterentwickeln

Zusätzliche finanzielle Ressourcen finden sofort Verwendung! Die pädagogische Arbeit der PPÖ ist vielfältig und bunt, dafür sind unzählige Materialen nötig, um erfolgreich an Themen zu arbeiten. Die Bereitstellung solcher Materialen aber auch die regelmäßige Produktion von aktualisierten Unterlagen gibt unseren Jugendleiter*innen die Chance, weiterhin ein wertvolles und zeitgemäßes Programm anzubieten.

Mehr Geld bedeutet auch mögliche Förderungen für Kinder und Jugendlichen, deren familiäre finanzielle Situation außerschulische Aktivitäten nicht zulässt, um das Abenteuer in der Gemeinschaft jeder und jedem zu ermöglichen. Auch eine Entlastung der freiwilligen Pfadfinder*innen in administrativen Tätigkeiten steht auf der Wunschliste der PPÖ, um volle Konzentration auf die Entwicklung junger Menschen legen zu können.

Die Inflationsanpassung der Bundes-Jugendförderung ist auch für die PPÖ ein wichtiger Schritt nach vorne. Es ist eine Wertschätzung der ehrenamtlichen Kinder- und Jugendarbeit und kommt rund 7000 Jugendleiter*innen österreichweit zu Gute.

Rückfragen & Kontakt:

Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs
Lisa Pfeiffer
Kommunikationsassistentin
Tel. +43 (1) 523 31 95-0
lisa.pfeiffer@ppoe.at
ppoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006