Entwarnung bei Linzer Coronavirus-Verdachtsfall

Tests auf COVID-19 verliefen negativ

Linz (OTS) - Wie zwei Labortests heute belegen, bestätigt sich der Coronavirus-Verdachtsfall in Linz nicht. Ein 55-jähriger Pichlinger war heute Morgen nach einer Italien-Reise mit Symptomen zum Arzt gegangen, die auf den neuartigen Virus hindeuteten. Er wurde daraufhin von den Ärzten umgehend in der Ordination des praktischen Arztes isoliert und Abstrichproben genommen. Die Analysen in zwei Laboren lieferten ein negatives Ergebnis, der COVID-19-Verdachtsfall bestätigte sich somit nicht.

Bürgermeister Klaus Luger: „Das Zusammenspiel zwischen den Behörden hat bestens funktioniert. Der Vorfall mit gutem Ausgang zeigt uns, dass Linz gut vorbereitet ist.“

Rückfragen & Kontakt:

Büro des Bürgermeisters +43(0)732/7070/1001

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LNZ0002