ÖSTERREICH: Zug wegen Corona-Verdacht an Tiroler Brenner-Grenze gestoppt

2 Verdachtsfälle auf Corona-Virus an Bord - Landessanitätsdirektion bestätigt "Vorfall"

Wien (OTS) - Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH auf ihrem Online-Portal oe24.at berichtet, wurde ein aus Italien kommender Zug am Sonntagabend an der Brenner-Grenze gestoppt. An Bord haben sich zwei Personen mit Fieber befunden, bei denen der Verdacht auf eine Infizierung mit dem Coronavirus besteht.

Die Landessanitätsdirektion Tirol bestätigte gegenüber ÖSTERREICH, dass ein Zug am Brenner gestoppt wurde: "Ja, es gibt einen entsprechenden Vorfall", hieß es in einem ersten Statement.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002