Steinacker: Vorgangsweise der WKStA vollkommen unverständlich

ÖVP-Justizsprecherin kündigt parlamentarische Anfrage an

Wien (OTS) - Die Vorgangsweise der WKStA, eine Empfehlung in der Causa Eurofighter zur Einstellung abzugeben, sei vollkommen unverständlich, so ÖVP-Justizsprecherin Michaela Steinacker. „Es gilt vielmehr, nun, da Bewegung in die Causa gekommen sei, volle Aufklärung zu schaffen“, betont die ÖVP-Justizsprecherin.

„Die Sache kann nicht einfach abgehakt werden. Mittels einer parlamentarischen Anfrage, die wir stellen werden, soll geklärt werden, warum es in der Causa zu einer Einstellung kommen soll“, so Steinacker abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001