RLB NÖ-Wien ist neuer Partner des ERP-Fonds – attraktive Förderkredite für Unternehmer

Wien (OTS) -

  • Förderung ökonomisch nachhaltiger Finanzierungsvorhaben in der Region Niederösterreich-Wien
  • Langfristige Finanzierungen mit günstigem, stabilem und kalkulierbarem Zinssatz


Ab sofort ist die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien (RLB NÖ-Wien) Treuhandbank des ERP-Fonds und bietet – gemeinsam mit der Austria Wirtschaftsservice (aws) als Förderbank des Bundes – attraktive geförderte aws erp-Kredite für kleine, mittelständische und große Unternehmen.

Die Vorteile eines aws erp-Kredites liegen auf der Hand:

  • Unternehmen jeder Größe profitieren von langfristigen Finanzierungen mit günstigem, stabilem und kalkulierbarem Zinssatz.
  • Der aws erp-Kredit steht grundsätzlich Betrieben aller Branchen offen.
  • In Wien ist der aws erp-Kredit in vielen Branchen gemeinsam mit der aws Garantie das wichtigste bundesgeförderte Finanzierungsprodukt.
  • In Niederösterreich kann der aws erp-Kredit unter anderem auch mit den Fördermaßnahmen des Landes kombiniert werden. Das bringt beträchtliche Vorteile für die Projektumsetzung. Die optimale Finanzierungsstruktur und die zeitgerechte Antragstellung kann auch mit den umfassenden Beratungsleistungen der Raiffeisenbankengruppe NÖ-Wien sichergestellt werden.

aws erp-Kredite können z. B. für die Finanzierung von Unternehmensgründungen, für Modernisierungsvorhaben sowie für Expansionen, oder für die Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten verwendet werden.

Der aws erp-Kredit im Detail:

  • Kreditvolumen: 10.000 Euro bis 30 Mio. Euro
  • Laufzeit: je nach Vorhaben zwischen 6 und 14 Jahre
  • tilgungsfreie Zeiträume bis zu 3 Jahre
  • geförderter Zinssatz ab 0,50 % p.a.
  • Einmalkosten: ab 0,50 % Zuzählungsentgelt

„Ich freue mich, dass wir als Partner und Treuhandbank des ERP-Fonds längerfristige, innovative Vorhaben fördern und damit wesentliche ökonomische Impulse in der Region setzen können“, so Generaldirektor-Stellvertreter Reinhard Karl, RLB NÖ-Wien, anlässlich der Unterzeichnung des Vertrags mit dem ERP-Fonds Mitte Februar 2020. „Bei vielen Finanzierungsvorhaben rückt auch die ökologische Sicht immer mehr in den Fokus. So geht es Unternehmern oft um energieeffiziente Verbesserungen und Modernisierungen in den Betrieben, die Kosten sparen und zusätzlich die Umwelt schonen. Der aws erp-Kredit ist dafür ein wichtiges Instrument, da genau diese Projekte eine längere Amortisierungsdauer haben können.“

„Der aws erp-Kredit ist ein wichtiges Förderungsinstrument für die österreichische Wirtschaft und damit ein essentieller Bestandteil im Finanzierungsmix von innovativen Unternehmensprojekten. Nunmehr gibt es durch die neue Treuhandvereinbarung für die Kundinnen und Kunden der RLB NÖ-Wien zusätzlich einen direkten Weg zum ERP-Fonds“, freut sich die Geschäftsführung der aws und des ERP-Fonds, Edeltraud Stiftinger und Bernhard Sagmeister anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

Hintergrundinformationen:

Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG:

Die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG ist eine moderne Regional-, Verbund- und Kommerzbank im Osten Österreichs mit rund 266.000 Kunden. Als Spitzeninstitut der niederösterreichischen Raiffeisenbanken unterstützt sie diese in sämtlichen Belangen des Bankgeschäfts. Die 53 selbstständigen niederösterreichischen Raiffeisenbanken betreuen, mit einem Marktanteil von 42 Prozent, insgesamt 974.000 Kunden.

Der ERP-Fonds:
Auch gut 72 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg profitiert Österreichs Wirtschaft vom US-Wirtschaftsförderungsprogramm. Im Zuge des Marshallplans wurde das European Recovery Program (ERP) aufgelegt. Pro Jahr stehen so rund 600 Millionen Euro für Innovations- und Wachstumsprojekte österreichischer Betriebe zur Verfügung. Damit werden jährlich rund 1.300 Projekte und Investitionen von bis zu einer Milliarde Euro unterstützt. Abgewickelt werden die aws erp-Kredite von der Austria Wirtschaftsservice (aws).

Austria Wirtschaftsservice (aws):

Die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws) ist die Förderbank des Bundes. Durch die Vergabe von zinsgünstigen Krediten, Garantien, Zuschüssen sowie Eigenkapital unterstützt sie Unternehmen von der ersten Idee bis hin zum internationalen Markterfolg bei der Umsetzung ihrer innovativen Projekte. Die aws berät und unterstützt zudem in Bezug auf den Schutz und die Verwertung von geistigem Eigentum. Ergänzend werden spezifische Informations-, Beratungs-, Service- und Dienstleistungen für angehende, bestehende und expandierende Unternehmen angeboten.

Fotolink:
https://www.raiffeisen.at/noew/rlb/de/meine-bank/presse/presseaussendungen/rlb-noe-wien-ist-neuer-partner-des-erp-fonds--attraktive-foerder.html

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Berger, Raiffeisen NÖ-Wien, Leiterin Konzernkommunikation,
michaela.berger@rh.raiffeisen.at, Tel.: +43 1 21136 2421

Wolfgang Drucker, Austria Wirtschaftsservice, Unternehmenskommunikation,
w.drucker@aws.at, Tel.: +43 1 501 75-331

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RWN0001