ORF III am Wochenende: Opernball-Schwerpunkt mit Filmen, Dokus und Produktionen aus der Wiener Staatsoper

Außerdem: „zeit.geschichte“-Abend über Luftschlachten des Zweiten Weltkriegs, Finale „DENK mit KULTUR“, in memoriam Douglas und Freni

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information widmet sich am Sonntag, dem 16. Februar 2020, ab 14.05 Uhr ganz dem Wiener Opernball. Neben Filmen und Operetten tagsüber präsentiert „Erlebnis Bühne“ im Hauptabend die Neuproduktion „Kein Haus wie jedes andere: Eine vergnügliche Reise vom Keller bis zum Lusterboden“. Zum Abschluss steht eine Aufzeichnung von Olga Neuwirths in der Wiener Staatsoper im Dezember uraufgeführten Oper „Orlando“ auf dem Programm. Am Samstag, dem 15. Februar, widmet sich die „zeit.geschichte“ in drei Dokus den verheerendsten Luftschlachten des Zweiten Weltkrieges, ehe Eva Maria Marold und Roland Neuwirth im Staffelfinale von „DENK mit KULTUR“ zu Gast sind. Danach präsentiert „ORF III Spezial“ den österreichischen Nachwuchskabarettpreis „Ennser Kleinkunstkartoffel 2019“. Außerdem gedenkt ORF III am Samstag Kirk Douglas mit den Western-Klassikern „Mit stahlharter Faust“ und „El Perdido“ und am Sonntag Mirella Freni mit dem Porträt „Mirella Freni – Ein Leben für die Oper“.

Samstag, 15. Februar

„ORF III Spezial“ widmet sich ab 16.55 Uhr dem filmischen Erbe des am 5. Februar verstorbenen Kirk Douglas und zeigt zwei Western-Klassiker des Schauspielers. Den Anfang macht „Mit stahlharter Faust“ (16.55 Uhr) von Regisseur King Vidor aus dem Jahr 1955 mit Douglas in der Rolle des rastlosen Cowboys Dempsey, gefolgt von Robert Aldrichs „El Perdido“ (18.25 Uhr) aus 1961 mit Douglas als Revolverheld O'Malley.

Im Hauptabend befassen sich drei „zeit.geschichte“-Dokumentationen mit den Luftangriffen, die Österreich, Deutschland und England im Zweiten Weltkrieg heimsuchten. Zu Beginn zeigt ORF III die Doku „Gefährliche Himmel – Der Bombenkrieg über Österreich“ (20.15 Uhr) von Helene Maimann, die mittels Zeitzeugenberichten der Zivilbevölkerung und ehemaliger Bombenpiloten von den Angriffen auf Wien ab dem 12. September 1944 Wien erzählt. Die Ereignisse im blutigen Kampf der britischen Verteidiger gegen die deutschen Angreifer schildert der Film „Die Luftschlacht um England“ (21.05 Uhr) von Ralf Piechowiak und Alexander Berkel. Sommer 1940: Hitlers Blick wendet sich gegen Norden, wo auch die Kapitulation des British Empires nur mehr eine Frage der Zeit scheint. Doch die britische RAF wehrt sich mit ihren wendigen Maschinen und mutigen Piloten – die Luftschlacht um England beginnt. Die dritte Doku zeigt „Dresden in Flammen“ (22.00 Uhr): Trotz der völlig aussichtslosen Lage weigern sich die fanatischen Nationalsozialisten im Februar 1945, endlich aufzugeben. Die Alliierten hoffen, durch gewaltige Bombenangriffe die Deutschen zu demoralisieren und so die Kapitulation herbeiführen zu können. Der wohl verheerendste Angriff trifft Dresden, wo sich ein Feuersturm ungeahnten Ausmaßes entwickelt.

Um 22.55 Uhr lädt Birgit Denk zum Staffelfinale von „DENK mit KULTUR“. Zu Gast sind Kabarettistin und Sängern Eva Maria Marold sowie Musiker Roland Neuwirth. Ihre Musikalität beweist die ausgebildete Musicalsängerin Marold mit ihrer Darbietung von Elvis Presleys „Suspicious Minds“. Was sie bei Busfahrten in Afrika gelernt hat und warum sie auf der Bühne fast nur Dessous oder Nonnenkleider anhatte, verrät sie in der Show. Neuwirth erzählt von seiner Kindheit in Wien-Floridsdorf, warum er als Hippie das Wienerlied auserkoren hat und gerne schon mit 40 auf die Welt gekommen wäre, ehe er den Country-Hit „King Of The Road“ zum Besten gibt.

„ORF III Spezial“ präsentiert um 23.45 Uhr schließlich „Junges Kabarett aus Österreich: Ennser Kleinkunstkartoffel 2019“. Der oberösterreichische Kabarettpreis wird seit 2008 an die lustigsten Nachwuchskabarettistinnen und -kabarettisten des Landes verliehen. ORF III gibt den Newcomern eine Bühne und zeigt die Highlights des Events 2019. Mit dabei sind Peter Klien, Angelika Niedetzky und Nachwuchskünstler/innen wie Benedikt Mittmannsgruber, Manuel Thalhammer oder Evelin Pichler.

Sonntag, 16. Februar

Der Sonntag in ORF III steht ab 14.05 Uhr ganz im Zeichen des Opernballs. Den Auftakt bildet der Franz-Antel-Filmklassiker „Kaiserwalzer“ mit Willi Danek, Maria Holst, Rudolf Prack, Gunther Philipp und Winnie Markus aus dem Jahr 1953. Danach heißt es „Wir bitten zum Tanz“ (15.50 Uhr). Im 1941 entstandenen Spielfilm von Hubert Marischka gibt es ein Wiedersehen u. a. mit Elfie Mayerhofer, Paul Hörbiger und Hans Moser. „Operette sich wer kann“ zeigt um 17.30 Uhr die Verwechslungskomödie „Opernball“ aus dem Jahr 1956 von Ernst Marischka – u. a. mit Johannes Heesters, Hans Moser, Hertha Feiler, Josef Meinrad und Sonja Ziemann.

Zur Erinnerung an Opernstar Mirella Freni zeigt „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett“ um 19.05 Uhr „In memoriam Mirella Freni – Ein Leben für die Oper“. Im Porträt lässt die italienische Sopranistin noch einmal ihre außergewöhnliche Karriere sowie ihre Begegnungen mit wichtigen Künstlerpersönlichkeiten wie Pavarotti, Karajan und Domingo Revue passieren.

Im Hauptabend setzt sich der Opernball-Schwerpunkt fort: Zum Auftakt zeigt „Erlebnis Bühne“ die Doku „Kein Haus wie jedes andere: Eine vergnügliche Reise vom Keller bis zum Lusterboden“ (20.15 Uhr). Darin begibt sich Barbara Rett hinter die Kulissen der Wiener Staatsoper und zeigt die ungewöhnlichsten Orte des Prachtbaus: vom Souffleurkasten zum Lusterboden, vom Ausstattungslager zur Schneiderei. Danach geht es weiter mit der ORF-III-Eigenproduktion „Best of Opernball: Tanzen möchte‘ ich ...“ (21.20 Uhr). Darin präsentiert Barbara Rett die schönsten Eröffnungstänze der Elevinnen und Eleven, die stimmungsvollsten Choreografien des Staatsopernballetts und die feurigsten Sangesdarbietungen aus 30 Jahren Opernball. Um 22.20 Uhr geht es mit „Alles Walzer – der Ball in der Oper!“ weiter. Nicht nur im Opernhaus am Ring, auch in der Gattung Oper spielen Bälle eine wichtige und oft tragende Rolle. Barbara Rett präsentiert ihre Auswahl der besten Ballszenen der Operngeschichte. Als Abschluss des Opernball-Sonntags zeigt „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett“ die Uraufführung von Olga Neuwirths „Orlando“ (23.30 Uhr) aus der Wiener Staatsoper 2019. Das Libretto dieser faszinierenden Arbeit basiert auf dem gleichnamigen Roman von Virginia Woolf.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007