Festnahme nach 30-fachem Kellereinbruch

Vorfallszeit: 10.02.2020, 22:30 Uhr, Vorfallsort: 10., Bereich Sonnwendgasse

Wien (OTS) - Beamte der Polizeiinspektion Am Hauptbahnhof waren in der Nacht auf Fußstreife und bemerkten beschädigte Aluminium-Verkleidungen bei einer Kellereingangstüre. Die Polizisten begannen sofort mit einer Durchsuchung der Kellerräumlichkeiten und konnten einen 30-jährigen kosovarischen Staatsangehörigen anhalten. Der Tatverdächtige hatte einen gestohlenen Kellerschlüssel bei sich und konnte in Zusammenhang mit mehreren Einbrüchen gebracht werden. Bei einer Durchsuchung wurden zudem zwei Baggies mit Suchtgift (vermutlich Heroin und Crystal Meth) sichergestellt. Der 30-Jährige wurde festgenommen.

Die Ermittler des Landeskriminalamts Wien, Ermittlungsbereich Beschaffungskriminalität, übernahmen in weiterer Folge die Amtshandlung. Die Ermittler konnten dem Tatverdächtigen insgesamt mindestens 30 Kellereinbrüche von Dezember 2019 bis Februar 2020 nachweisen. Die Ermittlungen sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Daniel Fürst
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001