Messe Seelenfrieden: 7. und 8. März in Wien

Der Tod ist kein Tabu: Vorsorgen für das Lebensende

Der Tod sollte öfter ein Thema sein.
Sabine List, Organisatorin der Messe Seelenfrieden

Wien (OTS) - „Der Tod sollte öfter ein Thema sein.“, dachte sich Sabine List. „Damit die Angehörigen wissen, was nach dem Tod im Sinne des Verstorbenen zu machen ist.“ Daher organisiert die Eventmanagerin und Sterbebegleiterin zum zweiten Mal die Publikumsmesse „Seelenfrieden. Jeder ist früher oder später in seinem Leben mit Sterben, Abschied und Trauer befasst – in Familie, Freundes- oder Kollegenkreis. Aber nur jeder fünfte Österreicher hat eine Patientenverfügung und nur jeder Zwanzigste macht ein Testament. Die Aussteller informieren die Besucher über Patientenverfügungen, Pflege, Palliativ- und Hospizbetreuung, Tatortreinigung oder individuellere Bestattungsmöglichkeiten als ein „08/15-Begräbnis“. Der Notfallpsychologe Martin Prein gibt Tipps aus seinem Buch „Letzte Hilfe Kurs“. Weitere Vorträge und Workshops gibt es zu Demenz in der letzten Lebensphase, Tod und Trauer am Arbeitsplatz oder bei Kindern, Verlassenschaftsverfahren u.v.m.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Messe Seelenfrieden 7. + 8. März 2020

Tickets sind bei Ö-Ticket und an der Tageskassa erhältlich.

Datum: 07.03.2020, 10:00 - 18:00 Uhr

Ort: MGC Wien
Leopold-Böhm-Str. 8, Wien, Österreich

Url: https://messe-seelenfrieden.at/

Rückfragen & Kontakt:

Messe Seelenfrieden, Sabine List
+43 664 282 71 32 oder office@messe-seelenfrieden.at

Zur guten PR, Mag.a Eva Bauer
+43 680 236 14 04 oder eva@zurgutenpr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006