Opec-Fonds kauft Ringstraßenpalais

Wie das Wirtschaftsmagazin GEWINN in seiner neuen Ausgabe berichtet hat der Opec-Fonds für Internationale Entwicklung das Palais Colloredo-Mansfeld für 59 Millionen Euro gekauft.

Wien (OTS) - Das Palais gegenüber dem Wiener Stadtpark stand laut GEWINN im Eigentum einer Gesellschaft der Wiener Immobilieninvestorenfamilie Farrokhnia. Sie hatte das Gebäude am Parkring 2017 von der russischen VTB Bank für 45 Millionen Euro gekauft. Die Russen, die in Wien ihre Europazentrale einquartiert hatten, zogen 2018 aus. Seit damals steht das Palais leer. Dem neuen Eigentümer ist die Immobilie gut bekannt. Der Opec-Fonds für Internationale Entwicklung hat seinen Sitz im Nachbarhaus.

Den ganzen Artikel und noch mehr spannende Immobiliendeals lesen Sie im neuen GEWINN.

Rückfragen & Kontakt:

GEWINN
Gertie Schalk
Tel.: +43 1 521 24-48
g.schalk@gewinn.com
www.gewinn.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWW0001