Nepp zu Corona-Virus: „Österreichisches Gesundheitsministerium schläft in der Pendeluhr!“

WHO ruft weltweiten Notstand aus - Zahl der Corona-Virus Infektionen sowie Todesfälle außerhalb Chinas nimmt zu - Ministerium veröffentlicht aber Zahlen von vorgestern

Wien (OTS) - Wiens Vizebürgermeister und Landesparteiobmann der FPÖ-Wien, Dominik Nepp, zeigt sich alarmiert ob der im Steigen befindlichen Infektions- und Todesfallzahl von Corona-Virus infizierten Personen.

„Der zahlentechnisch erfasste Anstieg von Corona-Virus infizierten Personen - auch außerhalb Chinas - ist ein wichtiger Indikator für Gesundheitsbehörden aller Länder, um adäquate gesundheits- und sicherheitspolitische Maßnahmen zu treffen“, berichtet Nepp.

Während die WHO bereits weltweit den Notstand ausgerufen und andere Gesundheitsbehörden mindestens zweimal am Tag aktualisierte Daten zur Zahl infizierter und verstorbener Corona-Virus-Patienten veröffentlichen, „sieht es in Österreich leider ganz anders aus“, zeigt Nepp auf.

„Heute veröffentlichte das österreichische Gesundheitsministerum Zahlen vom vergangen Freitag. Das ist nicht nur höchst verantwortungslos, sondern zeigt auch auf, dass das Ministerium offenbar in der Pendeluhr schläft. Man bekommt den Eindruck, dass von Seiten des grünen Ministers Anschober die Wochenendruhe einen höheren Stellenwert hat, als der Schutz der eigenen Bevölkerung. Das Virus macht nämlich am Wochenende im Gegensatz zum Minister keine Pause“, so Nepp abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
nfw@fpoe.at
www.dominiknepp.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001