Armin Assinger präsentiert „Die Promi-Millionenshow“ für „Licht ins Dunkel“ am 3. Februar in ORF 2

Josh., Fanny Krausz, Eva Pölzl und Bernhard Aichner zu Gast bei Armin Assinger

Wien (OTS) - Geballtes Promiwissen für „Licht ins Dunkel“ – am Montag, dem 3. Februar 2020, stellen Sänger Josh., Schauspielerin Fanny Krausz, Moderatorin Eva Pölzl und Autor Bernhard Aichner bei Armin Assinger ihr Wissen in der „Promi-Millionenshow“ um 20.15 Uhr in ORF 2 auf die Probe und versuchen jeweils bis zu 75.000 Euro für den guten Zweck zu erspielen. Die Gewinne werden diesmal von SPAR, Grazetta – Das Magazin, A1 und INTERSPOT zur Verfügung gestellt.

Prominente spielen für „Licht ins Dunkel“

Josh.: „Ich werde alles dafür geben, dass zumindest ein bisschen was zusammenkommt. Für den guten Zweck kann man sich dann auch mal aus der Komfortzone rausbegeben und etwas machen, das Überwindung kostet. Die Befürchtung ist ja nur, dass man ganz am Anfang einen Hirnknoten bekommt und sich vor und hinter Dir die Leute denken, das gibt’s doch nicht, dass er das nicht weiß…davor habe ich Angst.“

Fanny Krausz: „Es gibt keine Themen, wo ich safe bin. Ich setze auf das Überraschungsmoment. So geht‘s mir bei Spielen auch. Bei Trivial Pursuit kann ich wahnsinnig gut Schummeln, das ist meistens mein Joker – aber das geht ja nicht. Also lasse ich es auf mich zukommen.“ Und weiter über ihre Zusage: „Ich muss gestehen, ich habe schon ein-bis zweimal abgesagt, weil ich so Angst hatte davor. Aber in einem schwachen Moment habe ich jetzt zugesagt und dachte danach ‚Oh nein, was habe ich gemacht!‘.“

Eva Pölzl: „Das Schlimmste als Moderatorin ist, wenn man in einer anderen Sendung zu Gast ist. Das Studio ist nicht mein zuhause, das Setting ist ein anderes, das Outfit ist ein anderes. Man fängt wieder ganz von vorne an. Eine sehr tragische Erfahrung, aber ich nehme es mit Humor.“ Über ihr Wissen: „Ich glaube, ich habe ein breites, aber kein spezielles Wissen. Ich scheitere meistens, wenn ich mir die Sendung anschaue, an den 200- oder 500-Euro-Fragen. Oft weiß man eher die schwierigeren Fragen, als die, die man logisch herleiten kann – da bin ich wirklich nicht gut.“

Bernhard Aichner: „Ich bin eigentlich ein Spieler und hoffe, dass das Glück mir hold ist, weil Spezialgebiete habe ich keine. Ich bin eher ein Allrounder – überall ein bisschen.“ Und seine Gelassenheit erklärt er so: „Es geht um Spaß. Wir wollen ja nicht zeigen, wer der Größte und Beste und Klügste ist, sondern wir wollen unterhalten und einen netten Abend miteinander verbringen – für die gute Sache was tun und darauf hoffen, dass am Ende viel Geld für ‚Licht ins Dunkel‘ reinkommt.“

Der Fragenbaum zur „Promi-Millionenshow“

Auch bei der ORF-„Promi-Millionenshow“ umfasst der Fragenbaum wieder 15 knifflige Wissensfragen aus verschiedenen Gebieten und reicht bis zur 75.000-Euro-Frage. Insgesamt könnten die vier Kandidatinnen und Kandidaten somit 300.000 Euro für „Licht ins Dunkel“ erspielen. Als Unterstützung stehen den Promis wie gewohnt der 50:50-Joker, die Frage an das Publikum und der Telefonjoker zur Verfügung.

Frage 1: 100 Euro
Frage 2: 200 Euro
Frage 3: 300 Euro
Frage 4: 400 Euro
Frage 5: 500 Euro
Frage 6: 1.000 Euro
Frage 7: 2.000 Euro
Frage 8: 4.000 Euro
Frage 9: 6.000 Euro
Frage 10: 10.000 Euro
Frage 11: 15.000 Euro
Frage 12: 25.000 Euro
Frage 13: 35.000 Euro
Frage 14: 50.000 Euro
Frage 15: 75.000 Euro

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001