FPÖ-Bundesparteileitung wählte Michael Schnedlitz einstimmig zum neuen Generalsekretär

Wien (OTS) - Die Bundesparteileitung der FPÖ hat in ihrer heutigen Sitzung Michael Schnedlitz einstimmig zum neuen Generalsekretär gewählt. Der 35-jährige Nationalratsabgeordnete und Bürgermeister-Stellvertreter von Wiener Neustadt folgt in dieser Funktion auf Harald Vilimsky und Christian Hafenecker.

FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer dankte den beiden scheidenden Generalsekretären für ihre großartige Arbeit und freute sich, dass beide wichtige neue Funktionen in der FPÖ übernehmen: Harald Vilimsky zusätzlich zur EU-Delegationsleitung die eines außenpolitischen Koordinators, Christian Hafenecker neben seinem Nationalratsmandat die eines Aufdeckers im Untersuchungsausschuss.

„Michael Schnedlitz soll Schild und Spitze für die FPÖ sein - die Speerspitze im Angriff, wenn es darum geht, Themen zu setzen und falsche Entwicklungen durch die Regierung aufzuzeigen, das Schutzschild, wenn es Angriffe auf die FPÖ gibt", charakterisierte Hofer die Aufgabe des neuen Generalsekretärs. Schnedlitz bedankte sich für das einstimmige Votum und bezeichnete es als wichtigste Aufgabe der FPÖ, das Vertrauen der Bürger zurückzugewinnen.

Aktuelle Berichte gaben Bundesparteiobmann Norbert Hofer zu den Entwicklungen nach der Nationalratswahl und den Fortschritten der Reformgruppen sowie Klubobmann Herbert Kickl zur Ausrichtung des Parlamentsklubs als stärkste Oppositionskraft. Sowohl die Parteispitze als auch mehrere Delegierte betonten unter Applaus der Bundesparteileitung die Bedeutung der internationalen Vernetzung der FPÖ mit befreundeten patriotischen Parteien.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0004