BMBWF zu „Flüchtlingsspielen“ in Wiener Schule: Untersuchung eingeleitet

Wien (OTS) - Bundesminister Heinz Faßmann hat in Abstimmung mit der Bildungsdirektion Wien eine Untersuchung zu den Vorfällen an dem Wiener Gymnasium eingeleitet. Seitens des Ministeriums wird sicher gestellt, dass dieses Projekt mit sofortiger Wirkung eingestellt wird. Hier scheint eine Grenze überschritten worden zu sein. Schülerinnen und Schüler zu verängstigen ist kein pädagogisches Konzept.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag. Annette Weber
Pressesprecherin
01 53120-5025
annette.weber@bmbwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001