Research Studios Austria Forschungsgesellschaft und Universität Mozarteum laden ein: Mozart trifft auf digitale Intelligenz

Internationale Konferenz "Interactive Music Technologies" am 23.01.2020 als Auftakt zu europäischen Forschungskooperationen mit RSA FG und Universität Mozarteum

Salzburg/Wien (OTS) - "Interactive Music Technologies" ist der Titel für die Auftakt-Konferenz für Forschungskooperationen zwischen der Research Studios Austria Forschungsgesellschaft und der Universität Mozarteum Salzburg mit führenden Forschungs-Labs und Universitäten in Europa. Die Konferenz findet am Donnerstag, 23.01.2020 im Hotel Billroth in St. Gilgen am Wolfgangsee statt.

Zu den Schwerpunkten der Konferenz gehören Data Science und Information Retrieval in der Musikwissenschaft, Interaktionsformen mit intelligenten musikalischen Systemen und in der multimedialen Performance Art sowie die Konvergenz von Musik- und Bewegungswissenschaft mit speziellem Fokus auf „Aware Systems“ zur präzisen Erfassung und Analyse menschlicher Bewegungsabläufe.

Die Partner und Vortragenden der Konferenz kommen u.a. von der Universitat Pompeu Fabra, Barcelona, Spanien; der Università di Palermo, Italien; dem IRCAM, Paris, Frankreich; der Aalborg University, Dänemark; der Open University, der City University of London und der University of York, alle UK sowie der JKU Linz und der TU Wien.

„Hervorragende Vortragende machen dieses Event zu einem Muss für ForscherInnen der Musikwissenschaft und benachbarter Fächer", sagt die im Land Salzburg für Wissenschaft ressortzuständige Landesrätin Andrea Klambauer.

"Wir wollen die Herausforderung der Digitalisierung mit kompetenten Partnern im Bereich der digitalen Technologien angehen", bemerkt Rektorin Elisabeth Gutjahr, zur Motivation der Universität Mozarteum Salzburg und der Zusammenarbeit mit der RSA FG.

"Unser Ziel ist es, Forschungsnetzwerke im Bereich der digitalen Musiktechnologien und der digitalen musikalischen Kreativität zu verbinden, um von Salzburg aus gemeinsam innovative Forschungsprojekte in Digital Intelligence & Music aufzusetzen", sagt Peter A. Bruck, Geschäftsführer der RSA FG. "Dabei stehen sowohl wissenschaftliche Originalität als auch Potentiale für Wertschöpfung im Mittelpunkt."

Nähere Informationen unter https://musictec.researchstudio.at

Rückfragen & Kontakt:

Research Studios Austria Forschungsgesellschaft mbH – RSA FG
Stefan Weber
Wissenschaftskommunikation
+43 664 13 13 444
stefan.weber@researchstudio.at
https://www.researchstudio.at
Skype: drstefanweber

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RSA0001