„Thom Pain (based on nothing)“ von Will Eno

Will Enos kultige One-Man-Show, die in mehr als 15 Sprachen übersetzt wurde und Finalist des Pulitzer-Preis 2005 war, kommt nun nach Wien.

Wien (OTS) - Schauspieler Lauri Elling und Regisseur Jason Cloud fügen Enos‘ tragikomischem Charakter den berühmten Wiener Charme hinzu, den sie sich in den Jahren ihrer Aktivität in der Wiener Bühnenszene angeeignet haben – sowohl in deutsch- als auch in englischsprachigem Theater. Elling gelingt es unter der Regie von Jason Cloud mit Leichtigkeit diesen modernen Charakter authentisch darzustellen, und ihm einen Wiener Touch zu verleihen. Der Monolog der Titelfigur Thom Pain fängt das Wesen existenzieller Zweifel und der Sinnsuche in unseren Traumata, die in der Banalität des Alltags schlummern, ein.

„Thom Pain (based on nothing)“ feierte beim Edinburgh Fringe Festival 2004 die Uraufführung. Das Stück bekam tobenden Applaus, erhielt begeisterte Kritiken, und gewann, neben anderen Preisen, auch den „First Fringe Award“. Die New York Times nannte es „Stand-Up Existenzialismus“.

Die Figur des Thom Pain – in der Tarnung eines sprichwörtlichen Jedermann – kramt linkisch in seinem Gefühlsleben herum, und blinzelt dabei in das grelle Licht der Welt. Das Stück wurde seitdem weltweit in über 100 Produktionen aufgeführt, unter anderem Off-Broadway in New York und im Londoner Soho Theater.

EINLADUNG AN DIE PRESSE:
Premiere: 26. März 2020, 20.00 Uhr
Bitte Pressekarten per Mail reservieren: office@mentaleclipsetheater.com

Weitere Vorstellungen:
27. und 28. März 2020, 20 Uhr

Ort: Ateliertheater, Burggasse 71, 1070 Wien
Karten: www.ateliertheater.net

Mental Eclipse Theater House: www.mentaleclipsetheater.com

Rückfragen & Kontakt:

Sandy Winne, PR & Regieassistenz
0664 979 5122, office@mentaleclipsetheater.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002