Neuer Newsletter forciert Finanzbildung von Frauen

„Five Minutes for Finance“ vermittelt anhand von Beispielen aus dem Alltag Wissenswertes über den verantwortungsvollen Umgang mit Geld sowie den nachhaltigen Vermögensaufbau.

  • Häufig sind Frauen beim Umgang mit Geld sehr unsicher. Aus diesem Grund ist ihnen Sicherheit wichtiger als alles andere. Langfristig verzichten sie damit aber auf viel Ertrag. Dieses Einkommen fehlt ihnen im Alter. Mit unserem Newsletter wollen wir Frauen das notwendige Wissen vermitteln, damit sie ihr Finanzleben selbst in die Hand nehmen können
    Karin Kisling, Finanzexpertin, CEO bei Savity und Mitbegründerin von Women in Finance
    1/2
  • 50 Prozent der befragten Anleger aber nur 20 Prozent der Anlegerinnen haben demnach bereits einmal in Aktien, Anleihen oder Investmentfonds investiert. Auffällig ist auch, dass die befragten Frauen über ein signifikant geringeres Geldvermögen verfügen als Männer – je älter desto größer wird die Differenz. Wir können dazu beitragen, diesen Gender-Gap zu verringern
    Heidrun Kopp, Leiterin des Instituts für nachhaltiges Finanzwesen
    2/2

Wien (OTS) - „Let´s talk about money“, lautet das Motto von Women in Finance. Die private Initiative von unabhängigen Finanzexpertinnen und Experten will mit dem neuen Newsletter "Five Minutes for Finance" Frauen für Themen wie Sparen, Vermögensaufbau und Altersvorsorge sensibilisieren, ihnen aber auch interessante Möglichkeiten aufzeigen, wie man mehr aus seinem Geld machen oder durch bewusste Investmententscheidungen zum Umweltschutz beitragen kann.

Häufig sind Frauen beim Umgang mit Geld sehr unsicher. Aus diesem Grund ist ihnen Sicherheit wichtiger als alles andere. Langfristig verzichten sie damit aber auf viel Ertrag. Dieses Einkommen fehlt ihnen im Alter. Mit unserem Newsletter wollen wir Frauen das notwendige Wissen vermitteln, damit sie ihr Finanzleben selbst in die Hand nehmen können“, erklärt Karin Kisling, Finanzexpertin und Mitbegründerin von Women in Finance, ihre Beweggründe für die Veröffentlichung eines regelmäßigen Finanznewsletters für Frauen.

Zum Gründungsteam von Women in Finance gehören neben Karin Kisling auch Heidrun Kopp, Leiterin des Instituts für nachhaltiges Finanzwesen, Elisabeth Wolfbauer-Schinnerl, Expertin für Finanzmarktkommunikation, Larissa Kravitz, Gründerin von Investorella, Peter Krutina, Finanzmarktexperte, sowie die Marketing-Spezialisten Lisa Langmantel und Thomas Dori.

Den Anstoß für den Newsletter gab unter anderem eine aktuelle Studie der FH JOANNEUM in Zusammenarbeit mit dem Robo-Advisor Savity, die zeigt, dass Frauen deutlich weniger Erfahrung mit höherwertigen Finanzinstrumenten haben als Männer. „50 Prozent der befragten Anleger aber nur 20 Prozent der Anlegerinnen haben demnach bereits einmal in Aktien, Anleihen oder Investmentfonds investiert. Auffällig ist auch, dass die befragten Frauen über ein signifikant geringeres Geldvermögen verfügen als Männer – je älter desto größer wird die Differenz. Wir können dazu beitragen, diesen Gender-Gap zu verringern“, sagt Heidrun Kopp.

In Five Minutes for Finance wird ganz bewusst auf den von der Branche so gerne verwendeten Börse-Jargon sowie konkrete Produktempfehlungen verzichtet. Stattdessen wird anhand konkreter Beispiele aus dem Alltag gezeigt, worauf es beim verantwortungsvollen Umgang mit Geld wirklich ankommt. Aber auch das Lesevergnügen soll nicht zu kurz kommen. So lassen sich die Autorinnen von erfolgreichen Frauen aus der Finanzbranche inspirieren und blicken über den Tellerrand, um die Leserinnen über die neuesten Trends am Laufenden zu halten.

Link zum Newsletter: https://www.fiveminutes.finance

Link zum Newsletter:
Five Minutes for Finance

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Wolfbauer-Schinnerl, Mobil: +43 676 6357 399
E-Mail: wolfbauer-schinnerl@ewscom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ZSK0001