Lembacher: Zeitungen der Landwirtschaftskammern im einheitlichen Layout

Layout-Reform Teil verstärkter LK-Informationen auf allen medialen Kanälen

Wien (OTS) - "Seit Jahresbeginn erscheinen die Zeitungen der Landwirtschaftskammern in einem neuen, einheitlichen Erscheinungsbild. Dadurch wurde nicht nur die Lesbarkeit der Zeitungen deutlich verbessert, dieser Reformschritt ist auch als Teil von verstärkten Informationsbemühungen der Landwirtschaftskammern auf allen medialen Kanälen zu sehen, denn die Kammern sehen es als eine ihrer wesentlichsten Aufgaben an, sowohl ihre Mitglieder, die Bäuerinnen und Bauern, als auch die nichtbäuerliche Bevölkerung umfassend zu informieren sowie Verständnis für die bäuerlichen Anliegen zu gewinnen. Diese Aufgabe ist nur mit einem effizienten Printbereich und gleichzeitigem Einsatz der modernsten Kommunikationsmittel zufriedenstellend zu bewerkstelligen. Diese Reform ermöglicht es, in beiden Bereichen erfolgreich zu sein", erklärte Ferdinand Lembacher, Generalsekretär der Landwirtschaftskammer (LK) Österreich, zum einheitlichen Layout der LK-Zeitungen.

Neugestaltung der Zeitungen

Die Vorarbeiten dauerten mehr als ein Jahr, mit Jahresbeginn 2020 erschienen die Zeitungen erstmals im neuen Basislayout. Angepasst wurden Seitenformate, Schriften, Farben und Seitenaufteilung. Unterstützt wurden die Kolleginnen und Kollegen dabei vom vielfach ausgezeichneten deutschen Diplom-Designer Hans Peter Janisch, der gemeinsam mit dem Chefgrafiker des "Salzburger Bauer", Günther Oberngruber, und den Zeitungsredaktionen aus allen Bundesländern das neue Layout erarbeitet und damit letztlich die Lesbarkeit verbessert hat, was nicht zuletzt den Wünschen der Leserinnen und Leser entsprach.

"Ziel all dieser Maßnahmen ist es, die Qualität der LK-Zeitungen weiter zu verbessern und die Effizienz in den Redaktionen und Öffentlichkeitsarbeits-Abteilungen der Landwirtschaftskammern zu steigern, um zusätzliche Kapazitäten für neue Formen der Kommunikation zu schaffen. Nur bestens informierte Bäuerinnen und Bauern können erfolgreich sein. Und nur ebenso gut informierte Konsumentinnen und Konsumenten bringen jenes Vertrauen auf, das der bäuerliche Berufsstand braucht, um Wertschätzung in Wertschöpfung umzuwandeln", schloss Lembacher. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landwirtschaftskammer (LK) Österreich
Dr. Josef Siffert
Schauflergasse 6, 1015 Wien
Tel.-Nr.: +43/1/53441-8521
E-Mail: j.siffert@lk-oe.at
www.lko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001