FPÖ – Brückl: SPÖ hauptverantwortlich für die Misere im österreichischen Bildungssystems

Nur die FPÖ ist ein Garant für eine zukunfts- und leistungsorientierte Bildungspolitik in Österreich

Wien (OTS) - „Wenn nun die SPÖ in einem nationalen Bildungskonvent eine Verbesserung in der Bildungspolitik in Gang setzen will, dann scheinen SPÖ-Chefin Rendi-Wagner und Ex-Bildungsministerin Hammerschmid dabei verdrängt zu haben, dass die Sozialdemokraten zwischen 2007 und 2017 die Minister stellten. In diesen zehn Jahren war somit die SPÖ hauptverantwortlich für die Misere im österreichischen Bildungssystems. Gemeinsam mit der ÖVP wurden nämlich zahlreiche Bildungsreformen gepaart mit einer exzessiven Sparpolitik durchgeführt, die unserem Schulsystem nur Schaden zufügten“, so heute FPÖ-Unterrichtssprecher NAbg. Hermann Brückl. „Wir werden uns aber dennoch Gesprächen für Verbesserungen im Bildungssystem nicht verschließen.“

„Nur die FPÖ ist ein Garant für eine zukunfts- und leistungsorientierte Bildungspolitik in Österreich. Unser Bildungssystem hat nur dann eine Chance, wenn die von der FPÖ maßgeblich geprägte Bildungspolitik der letzten beiden Jahre weitergeführt wird. Während unserer Regierungsbeteiligung konnten nämlich zahlreiche wesentliche Schritte zur Stärkung unseres Schulsystems verwirklicht werden“, so Brückl, der befürchtet, „dass es aber in einer schwarz-grünen Bundesregierung genau in die andere Richtung gehen könnte.“

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002