Zum Inhalt springen

FPÖ – Hafenecker: Kein Geld bei Partei oder Klub von angeblichem bulgarischem Spender eingegangen

Geld wurde nach neuesten Aussagen auch nicht „in den FPÖ-Parlamentsklub gebracht“

Wien (OTS) - FPÖ-Generalsekretär NAbg. Christian Hafenecker weist in der Sache der angeblichen Spende eines bulgarischen Geschäftsmanns jeden Verdacht zurück, dass Geld bei der Partei oder im Freiheitlichen Parlamentsklub eigegangen sei. „Wie aus den aktuellen Aussagen der ehemaligen EU-Abgeordneten Kappel hervorgeht, hat sie dieses Geld auch nicht – wie zunächst medial berichtet – ‚in den FPÖ-Parlamentsklub gebracht‘, sondern offenbar an einen früheren FPÖ-Nationalratsabgeordneten übergeben“, so Hafenecker. Dieser sei jedoch zum fraglichen Zeitpunkt kein Abgeordneter und damit auch kein Mitglied des Klubs mehr gewesen. „Es ist die Aufgabe der Staatsanwaltschaft zu ermitteln, wo dieses Geld geblieben ist – auch ob es an den früheren FPÖ-Obmann Strache weitergegeben wurde, der dieses Geld laut Medienberichten gefordert haben soll oder nicht. Ich kann jedenfalls versichern, dass es weder bei der Partei noch im Parlamentsklub jemals eigegangen ist“, so Hafenecker.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ)
presse@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001