AK Test 2: Tipps für die Suche nach dem besten Online-Preis

Wien (OTS) - Ein AK Test über Online-Preisagenten zeigt: Sparen ist beim Online-Shoppen möglich, ein umfangreicher Marktüberblick aber nicht garantiert. Im AK Test schwankten die Tiefstpreise in rund einem Fünftel der Fälle monatlich um mehr als 20 Prozent. Wer den Preisagenten nicht mehr braucht, sollte ihn löschen, ansonsten wird man weiter mit E-Mails zugeschüttet.

Ein Tipp für Beschenkte: „Wer einen Gutschein unter dem Christbaum findet, muss nicht gleich den ganzen Gutschein auf den Kopf hauen“, rät AK Konsumentenschützerin Daniela Zimmer. „Der AK Test zeigt, dass in zwei von drei Fällen Handy und Co bereits in den drei Folgemonaten bis Ende März billiger sind als in der Vorweihnachtszeit.“

Der Preis ist heiß – das sollten Sie bei Preisagenten im Internet unbedingt beachten:

+ Vorteile nutzen: Nutzen Sie für die Preisbeobachtung Preisgrafiken, die die Preisentwicklung der letzten Zeit anzeigen. Praktisch bei den Apps sind integrierte Barcodescanner, mit deren Hilfe man in Geschäften ohne Eingabe des Produktnamens die Preise anderswo verfolgen kann.

+ Schnell zuschlagen: Falls der Angebotspreis deutlich (mehr als 20 Prozent) unter den bisherigen günstigsten Preisen liegt, dann handelt es sich wahrscheinlich um ein gutes Angebot. Angebote sind häufig nur sehr kurz verfügbar. Prüfen Sie zeitnah die Verfügbarkeit, um in den Genuss des Schnäppchens zu gelangen.

+ Achtung, keine Lieferung nach Österreich: Achten Sie darauf, dass viele Preisagenten auf dem deutschen Markt tätig sind. Viele Lieferanten liefern nicht nach Österreich. Bei zum Beispiel geizhals.at können Sie die Preissuche der Preisagenten speziell nach Angeboten aus Österreich einschränken. Bei den deutschen Preisvergleichsportalen ist diese Selektion nicht möglich.

+ Genau sein: Geben Sie immer eine exakte und korrekte Produktangabe bzw. Typenbezeichnung an.

+ Je mehr, desto besser: Die Anzahl und Qualität der Suchergebnisse hängt sehr davon ab, wie viele und welche Shops die Preissuchmaschinen bei der Suche berücksichtigen. Die Preisagenten der Preissuchmaschinen greifen dabei auf die Datenbanken der jeweiligen Preisvergleichsportale zurück.

+ Weg mit dem Preisagenten: Sie müssen die individuell erstellten Preisagenten auch wieder deaktivieren bzw. löschen, falls sie nicht zeitlich befristet sind. Ansonsten treffen auch nach Ihrer Suche weiter E-Mails ein.

SERVICE: Den AK Test über die Preisagenten finden Sie unter wien.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Doris Strecker
(+43-1) 501 65-12677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002