Wir sind Weihnachten! Die Highlights im Weihnachtsprogramm von ORF 2

Ab 21. Dezember u. a. mit: „Bergweihnacht“, „Silvestershow“, „Seiten(rück)blicken“, „Traumschiff“-Kapitän Silbereisen, „Maria Theresia“ 3 & 4 und „Wunderübung“

Wien (OTS) - Der programmliche Gabentisch ist reich gedeckt, wenn sich ORF 2 vom 21. Dezember 2019 bis zum 6. Jänner 2020 dem Motto „Wir sind Weihnachten“ verpflichtet fühlt. Und so finden sich neben den traditionellen „Licht ins Dunkel“-Aktivitäten am Heiligen Abend u. a. das Neujahrskonzert, die bereits fünfte „Bergweihnacht“, die „Silvestershow mit Jörg Pilawa“, das „Traumschiff“-Debüt von Florian Silbereisen als Kapitän, die Fortsetzung der erfolgreichen „Maria Theresia“-Verfilmung von Robert Dornhelm oder die Glattauer-Verfilmung „Die Wunderübung“ unter dem Christbaum.

Wir sind Weihnachten mit „Licht ins Dunkel“

Zum insgesamt 47. Mal ruft der ORF am Heiligen Abend zum Spenden auf – davon zum 42. Mal mit der „Licht ins Dunkel“-Fernsehsendung am 24. Dezember. Ab 9.05 Uhr begleiten Barbara Stöckl und Peter Resetarits das ORF 2-Publikum mit besinnlichen, unterhaltsamen und musikalischen Stunden durch den Tag. Neben Live-Musik und prominenten Gästen, darunter auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen, erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer auch viele Stunden Regional-TV-Programm aus ihrem Bundesland (11.00 bis 13.00 Uhr), Schaltungen in alle Bundesländer in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr sowie – erstmals national ausgestrahlt – „Mei liabste Weihnachtsweis“ mit Franz Posch aus dem Landesstudio Tirol, ab 18.00 Uhr in ORF 2.

Wir sind Weihnachten mit Musik, festtäglichem Brauchtum, Society und Kulinarik

In „Udo Jürgens: Es werde Licht – Meine Winter- und Weihnachtslieder“ gibt es am Sonntag, dem 22. Dezember, um 15.20 Uhr ein Wiedersehen mit dem 2014 verstorbenen Publikumsliebling, „seinen“ Liedern zur Weihnachtszeit und persönlichen Geschichten und Gedanken. Von Glücksfischen und Weihnachtsengeln – „Magische Weihnachten“ präsentiert am Sonntag, dem 22. Dezember, um 16.05 Uhr die Festtagsbräuche und -traditionen an der Donau zwischen Orth an der Donau und Groß-Enzersdorf. „Oh, du Fröhliche: Weihnachten bei Barbara“ heißt es am Montag, dem 23. Dezember, um 16.00 Uhr bei der „Barbara Karlich Show“: In der weihnachtlichen Sendung sind u. a. Schlagerstar Udo Wenders oder Opernsängerin und „Dancing Star“ Natalia Ushakova zu Gast im Studio.

Sonja Weissensteiner und erstmals DJ Ötzi laden inmitten der Salzburger Bergwelt am Montag, dem 23. Dezember, um 20.15 Uhr zu „Zauberhafte Weihnacht im Land der ‚Stillen Nacht‘“. Für weihnachtliche Stimmung sorgen u. a. Paul Young, Andrea Berg, die Kastelruther Spatzen, Maite Kelly, Semino Rossi, die Mayerin, Natalia Ushakova, die Nockis, Fantasy, Johnny Logan, Albert Hammond, die Edlseer und der Tölzer Knabenchor. Franz Posch beschert mit seiner „Mei liabste Weihnachtsweis“ am Heiligen Abend im Rahmen von „Licht ins Dunkel“ um 18.00 Uhr weihnachtlich besinnliche Stimmung aus dem ORF Landesstudio Tirol.

„Die Bergweihnacht“ steht am Heiligen Abend um 20.15 Uhr bereits zum fünften Mal auf dem Programm von ORF 2. Erstmals führt Alexandra Meissnitzer das Publikum durch diesen besinnlichen Abend, diesmal aus der Stadt Salzburg und dem Innergebirg. Auch prominente Gäste wie Rolando Villazón und Karl Merkatz gewähren in der Sendung private weihnachtliche Einblicke.
In „Best of ,Licht ins Dunkel‘-Starweihnacht“ führt Alfons Haider am 24. Dezember um 21.45 Uhr durch ein musikalisches Potpourri der vergangenen Starweihnachten. Viel Musik, spektakuläre Artistik, überraschende Duette und tolle Musical-Inszenierungen gibt es am Mittwoch, dem 25. Dezember, um 20.15 Uhr bei der „Helene Fischer Show 2019“. Die beliebte Entertainerin hat jede Menge nationale und internationale Musikgäste eingeladen, die gemeinsam mit ihr noch nie dagewesene Duette präsentieren und für jede Menge Emotionen und Gänsehautmomente sorgen.

Stars, Hits und beste Stimmung sind auch in diesem Jahr wieder am 31. Dezember ab 20.15 Uhr bei der „Silvestershow mit Jörg Pilawa“ garantiert, wenn der Moderator gemeinsam mit Francine Jordi und dem Publikum ins neue Jahr rutscht. Für ausgelassene musikalische Unterhaltung sorgen diesmal u. a.: Hermes House Band, Ehrlich Brothers, Spider Murphy Gang, Lou Bega, Die Höhner, Rainhard Fendrich, Josh., Nina Proll und die Schürzenjäger.

Am 28. Dezember zeigt „Unterwegs in Österreich“ um 16.30 Uhr unter dem Titel „Stad is wordn – Weihnachten mit den St. Florianer Sängerknaben“. „Hilfe die ankommt. Was Licht ins Dunkel in Wien bewirkt“ zeigt am 29. Dezember um 16.30 Uhr ein „Erlebnis Österreich“ des ORF-Landesstudio Wien. Susanne Riegler erzählt, was „Licht ins Dunkel“ in Wien bewegt und welche Geschichten hinter den großen und kleinen Spenden stehen.

„Reisezeit – Traumhafte Ziele“ entdeckt am 29. Dezember um 16.00 Uhr in einer neuen Ausgabe die „Toskana – Vom Apennin in die Maremma“. Armin Assinger blickt am 30. Dezember um 17.40 Uhr zurück auf „9 Plätze – 9 Schätze“, wenn es heißt: „So schön ist Österreich 2019“. „Zurück zur Natur“ begibt sich zu Silvester um 17.50 Uhr auf eine Reise quer durch Österreich im „Jahreskreis“. Besucht werden u.a. das niederösterreichische Marchfeld, das Vulkanland in der Steiermark, das Habachtal im Salzburger Oberpinzgau, das Kärntner Drautal, das Innviertel in Oberösterreich und Wien. Am Neujahrstag 2020 widmet sich der ORF Oberösterreich in einer „Dokumentation am Feiertag“ um 17.30 Uhr den Glöcklerläufen, die im oberösterreichischen Salzkammergut ihren Ursprung haben.

Von den Menschen des Jahres über die Feste des Jahres bis zu den Abschieden von Menschen, die 2019 von uns gegangen sind – Die ORF-„Seitenblicke“ werfen von 26. bis 30. Dezember jeweils um 20.05 Uhr in ORF 2 Rückblicke auf das vergangene Jahr. Außerdem lässt Christian Reichhold am 1. Jänner um 17.05 Uhr in „Jahresrückblick 2019 – Das war das Seitenblicke-Jahr“ das vergangene Gesellschaftsjahr Revue passieren und bietet einen kleinen Ausblick auf Society-Events, die uns 2020 erwarten. Ebenfalls am 1. Jänner präsentiert Seitenblicke-Chefredakteurin Ines Schwandner um 13.50 Uhr die alljährliche Sammelaktion der Seitenblicke-Redaktion für „Licht ins Dunkel“.

„Stefan Haas – Ein Koch für alle Jahreszeiten“ ist am Sonntag, dem 29. Dezember, um 13.40 Uhr in der Winterausgabe zu Gast bei Daniel Zinnobler in Bad Aussee. Als Vorspeise gibt es ein Ceviche (SEEviche) von der Lachsforelle, und als Abschluss einen Ofenweichkäse mit Knoblauch.
„Aufgetischt“ steht am 1. Jänner um 18.05 Uhr anlässlich des 250. Geburtstags des Komponisten im kommenden Jahr ganz im Zeichen von „Beethoven und Wien“. Außerdem gibt es am 26. Dezember und am 6. Jänner ein Wiedersehen mit „Aufgetischt“-Ausgaben aus Graz bzw. St. Pölten.

Wir sind Weihnachten mit historischen Dokus

Am 27. Dezember zeichnet um 22.35 Uhr das „Universum History“-Doku-Drama „Marie Antoinette – Die letzten Tage einer Königin“ in aufwendig gedrehten Spielszenen die letzten Tage Marie Antoinettes nach, ihr Leben als Frau und Mutter, als Königin, ihre Haft, ihren Prozess – und ihr Ende unter dem Fallbeil. Um „Elvis und Priscilla – Das dunkle Geheimnis“ geht es am 3. Jänner (22.35 Uhr) mit einem weiteren „Universum History“, das anlässlich des 85. Geburtstags von Elvis Presley am 8. Jänner gemeinsam mit Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern des King of Rock ’n ’ Roll hinter die glamouröse Fassade des Kultpaares blickt.

Wir sind Weihnachten mit Kulturdokumentationen und musikalischen Kulturhighlights

Weihnachtlich wird es auch in der „matinee“ am Sonntag (22. Dezember): Nach dem Porträt „Orte der Kindheit“ (9.05 Uhr) mit Starbariton Bo Skovhus stimmen die Dokumentationen „Torten, Stollen und Pandoro – Weihnachtskuchen in Europa“ (9.35 Uhr), „Vorboten des Christkinds – Adventmärkte in Oberösterreich“ (10.20 Uhr) und „Hunderte Herzen, ein Takt: Wiens größter Weihnachtschor“ (10.45 Uhr) auf das Fest der Feste ein. „Christmas in Vienna 2019“ (22. Dezember, 22.15 Uhr; Dakapo am 24. Dezember, 18.45 Uhr, ORF III), das traditionelle Weihnachtskonzert aus dem Wiener Konzerthaus, verzaubert alljährlich mit einem musikalischen Ausflug in weihnachtliche Traditionen aus aller Welt – heuer mit Genia Kühmeier, Marianne Crebassa, Michael Schade, Bo Skovhus, den Wiener Sängerknaben und der Wiener Singakademie, begleitet vom ORF Radio-Symphonieorchester Wien unter der Leitung von Sascha Goetzel. Die Feiertags-„matinee“ am Stephanitag (26. Dezember) unternimmt in Teil eins der neuen zweiteiligen Dokumentation „Süßes Wien“ mit dem Titel „Tradition verzaubert“ (9.05 Uhr) eine Rundreise durch Geschmäcker, Biografien und Innovationen der süßen Wiener Kulinarik. Danach steht der ORF-Kulturvormittag ganz im Zeichen klassischer Tanzkunst: Auf das Making-of „Schwanensee – Backstage“ (9.50 Uhr) folgt die 2014 entstandenen Staatsopern-Neuproduktion des Ballettklassikers „Schwanensee“ (10.20 Uhr) zur Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky, in der Choreografie und Inszenierung von Rudolf Nurejew bzw. der Einstudierung von Manuel Legris. Zum Abschluss der „matinee“ steht die Reportage „Anima – André Hellers Paradies in Marrakesch“ (12.35 Uhr) auf dem Programm: Darin spricht Andrea Schurian mit Heller über dessen 2016 fertiggestellten, 7 Hektar großen „Paradiesgarten“ im marokkanischen Ourika-Tal und seine Beweggründe, sich in Marokko zu engagieren. Die letzte Sonntags-„matinee“ 2019 (29. Dezember) zeigt den zweiten und letzten Teil von „Süßes Wien – Neues verführt“ (9.05 Uhr), die zeigt, wie kulinarische Traditionen in Wien immer wieder zu modernen, kreativen Höhenflügen geführt werden. Danach untersucht – kurz vor dem Jahreswechsel – die Dokumentation „Kalender, Kulte und Kulturen“ (9.50 Uhr), was die Menschen früher vom Kosmos wussten und was mit diesem Wissen geschah. Abschließend widmet sich die „matinee“ in der neuen Kurzreihe „Ikonen Österreichs“ (10.45 Uhr) dem „Care Paket“. Zu Silvester begleitet in ORF 1 und ORF 2 „Zum Jahreswechsel“ (0.00 Uhr) die traditionelle Einlage des Wiener Staatsballetts zu den erhabenen Klängen des Donauwalzers das Publikum tänzerisch ins neue Jahr.

Die Neujahrsmatinee am 1. Jänner steht ganz im Zeichen des Konzerts der Konzerte: Zur Einstimmung auf das live übertragene „Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker“ (11.15 Uhr) gibt es drei Neuproduktionen. Zunächst beleuchtet der Film „Mythos in Gold – Der Wiener Musikverein“ (9.05 Uhr) die Geschichte der ehrwürdigen Institution, die ihren 150. Geburtstag feiert. Danach ist das Porträt „Andris Nelsons – Stardirigent ohne Allüren“ (10.05 Uhr) zu sehen, gefolgt von der Doku „Auftakt zum Neujahrskonzert 2020“ (10.35 Uhr), die den alljährlichen Blick hinter die Kulissen des kulturellen Großevents wirft. Der ORF-Musikfilm „Beethovens Blätterwirbel“ würdigt in der Konzertpause (ca. 11.50 Uhr) den musikalischen Jahresregenten. Auch eine der beiden vorproduzierten Tanzeinlagen des Wiener Staatsballetts, die zu zwei Konzertstücken im Fernsehen eingespielt werden, sind eine Hommage an Beethoven.
Dakapos des Neujahrskonzerts sind am 1. Jänner in ORF III (20.15 Uhr; davor Dirigentenporträt und Auftaktdoku), am 4. Jänner in 3sat (20.15 Uhr) sowie am 6. Jänner in ORF 2 (10.05 Uhr; davor „Pausenfilm“ und Auftaktdoku) zu sehen. Ergänzend zum Neujahrskonzert-Programm zeigt die „matinee“ am Sonntag (5. Jänner) das Filmporträt „Johann Strauß Vater – Das Leben ein Tanz“ (10.00 Uhr).

Wir sind Weihnachten mit Publikumslieblingen in Filmen und Serien

Romantisch stimmen Erol Sander und Valerie Niehaus mit „Die Liebe kommt mit dem Christkind“ (21. Dezember, 11.00 Uhr) auf Weihnachten ein. Mit „Der Wunschzettel“ gibt es am 21. Dezember um 20.15 Uhr die ORF-Premiere eines herzergreifenden Weihnachtsfilms über zwei einsame Seelen zur schönsten Zeit des Jahres mit Pauline Schwebe und Sebastian Ströbel. Auf filmische „Stille Nacht“-Spurensuche begibt sich Tobias Moretti in „Das ewige Lied“ (23. Dezember, 23.00 Uhr). Am 26. Dezember wird in Wolfgang Murnbergers gleichnamigem ORF/BR-Melodram die „Kleine große Stimme“ (17.15 Uhr) angestimmt, wenn Wainde Wane die berührende Geschichte eines Besatzungskindes erzählt. Das ORF/ZDF-„Traumschiff“ nimmt – erstmals mit Neo-Kapitän Florian Silbereisen – in zwei neuen Filmen Kurs auf Antigua und Kolumbien (26. Dezember und 1. Jänner, 20.15 Uhr). In zwei neuen ORF/ZDF-Episoden geht es außerdem wie gewohnt rund um den Jahreswechsel auf eine „Kreuzfahrt ins Glück“, diesmal in die Normandie (26. Dezember, 21.50 Uhr) und nach Menorca (1. Jänner, 21.50 Uhr).
Nach dem großen Erfolg der ersten beiden Teile setzt Robert Dornhelm das internationale, aufwendig produzierte Historien-Melodram „Maria Theresia“ fort und macht für die Zeit nach 1740 erstmals Ex-Buhlschaft Stefanie Reinsperger zur bedeutenden Herrscherin (Teile 3 und 4 am 27. und 28. Dezember, 20.15 Uhr). Heike Makatsch glänzt am 28. Dezember (22.05 Uhr) als willensstarke „Margarete Steiff“ und erzählt in Xaver Schwarzenbergers gleichnamiger, vom ORF koproduzierten Historienverfilmung die inspirierende Lebensgeschichte der Erfinderin des Teddybären. Am 29. Dezember um 20.15 Uhr sind Martina Ebm und Maria Happel wieder „Dennstein & Schwarz“, wenn der neue Fall „Pro bono, was sonst?“ der ORF/ARD Degeto-Anwaltskomödie als ORF-Premiere auf dem Programm steht. In der ORF-Premiere von „Allmen und das Geheimnis der Dahlien“ am 29. Dezember um 22.15 Uhr ermittelt Heino Ferch als Lebemann und Kunstdetektiv in der dritten Martin-Suter-Verfilmung in einem verzwickten Fall um ein verwundenes Gemälde – mit dabei ist Austro-Mimin Erni Mangold. Aglaia Szyszkowitz und Devid Striesow konfrontieren Erwin Steinhauer in Daniel Glattauers – vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanzierter – Bestsellerverfilmung „Die Wunderübung“ (30. Dezember, 20.15 Uhr; ORF-Premiere) mit den mehr oder weniger normalen Szenen einer Ehe und bringen damit eine etwas andere Therapiesitzung ins Rollen. Ein „Fluch aus der Tiefe“ (2. Jänner, 20.15 Uhr) beschäftigt Nora Waldstätten und Matthias Koeberlin in einem neuen ORF/ZDF-Krimifall um „Die Toten vom Bodensee“. „Erik & Erika“ erzählt (6. Jänner, 20.15 Uhr; ORF-Premiere) die – mit Markus Freistätter in der Titelrolle besetzte – Geschichte von Skisensation Erik(a) Schinegger und beleuchtet damit ein großes Tabuthema der 1970er Jahre. In der ORF-Premiere „Astrid“ zeichnet Regisseurin Pernille Fischer Christensen am 6. Jänner um 22.00 Uhr in dem einfühlsamen Biopic die Jugendjahre der weltberühmten Kindebuchautorin Astrid Lindgren nach.

Wir sind Weihnachten mit dem vielfältigen Angebot der ORF-TV-Religion

Ein gewohnt umfangreiches Programmangebot zu Weihnachten präsentiert die ORF-TV-Religion: Zu den traditionellen Höhepunkten zählen die live übertragenen Festgottesdienste. Am Heiligen Abend steht dabei sowohl die „Evangelische Christvesper“ (aus der Evangelischen Kirche in Mitterbach im Mariazeller Land) als auch die „Katholische Christmette“ aus dem Petersdom in Rom auf dem Programm. Am 25. Dezember folgt der „Katholische Weihnachtsgottesdienst“ live aus dem Mariendom zu Hildesheim. Ebenso traditionell am Christtag in ORF 2:
der päpstliche Weihnachtssegen „urbi et orbi“ vom Petersplatz. Vier „FeierAbend“-Dokumentationen (24., 25., 26. Dezember, 6. Jänner), sechs „Was ich glaube“-Beiträge (24., 25., 26. und 29. Dezember sowie 5. und 6. Jänner) sowie erweiterte Berichterstattung auf religion.ORF.at ergänzen das Feiertagsprogramm.

Wir sind Weihnachten mit 3sat

Auch 3sat sorgt mit adventlichem und weihnachtlichem Brauchtum, TV-Klassikern und musikalischen Highlights für (vor)weihnachtliche Stimmung: Zu sehen sind u. a. die Dokumentationen „Vorboten des Christkinds – Adventmärkte in Oberösterreich“ (22. Dezember), „Gugelhupf-Varianten für jeden Geschmack“, „Glaskugeln, Strohsterne und Lametta – Eine Kulturgeschichte des Christbaumschmucks“, „Torten, Stollen und Pandoro – Weihnachtskuchen in Europa“ (24. Dezember) „Esel, Ochs’ und Kind – Weihnachtskrippen in Europa“ (25. Dezember) und „Vanille, Zimt und Mandelsplitter – Weihnachtsbäckerei in Europa“ (26. Dezember). Weihnachtsklassiker wie „Weihnachtsengel küsst man nicht“ (22. Dezember), „Single Bells”, „O Palmenbaum“, „Das ewige Lied – Stille Nacht“ (24. Dezember), „Der Weihnachtshund“ und „Zwei Weihnachtshunde“ (25. Dezember) sowie „Die 3 Tenöre – Das Weihnachtskonzert“ und das Adventkonzert „Christmas in Vienna 2018“ am Heiligen Abend sowie am Stephanitag das Weihnachtskonzert „‚Winterklang Werfenweng‘: Michael Schade singt Bach“ (20.15 Uhr) aus der Pfarrkirche Werfen im Bezirk St. Johann im Pongau ergänzen das 3sat-Festtagsprogramm.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010