Live aus Berg: „30 Jahre Freiheit“ TV-Sondersendung anlässlich des Falls des Eisernen Vorhangs 1989

Dienstag, 10. Dezember 2019, 18.30 bis 18.51 Uhr, ORF 2 - Rückblick auf 1989 und prominente Gesprächspartner - Auch "NÖ heute" um 19.00 Uhr live aus Berg

St. Pölten (OTS) - Vor 30 Jahren, im Jahr 1989, wurde mit dem Fall des Eisernen Vorhangs der Weg für ein geeintes Europa geebnet. Die historischen Ereignisse in diesem Jahr häuften sich, am 10. Dezember 1989 kam es zum „Marsch der Freiheit“. Dabei waren mehr als 50.000 Menschen aus der benachbarten Slowakei nach Hainburg an der Donau gekommen.

Genau von jenem Ort, an dem diese 50.000 Menschen die Grenze passierten, sendet der ORF Niederösterreich eine TV-Sondersendung anlässlich des Falls des Eisernen Vorhangs 1989: „Live aus Berg: 30 Jahre Freiheit“. Die Sendung wird am 10. Dezember live von 18.30 bis 18.51 Uhr im nationalen Programm auf ORF 2 übertragen.

Die TV-Sondersendung blickt auf die historischen Ereignisse von 1989 zurück und analysiert in einer aktuellen Interviewrunde, wie sehr diese Ereignisse Europa bis heute geprägt und verändert haben. Geplant sind Gespräche von ORF Niederösterreich-Chefredakteur Robert Ziegler vor dem ehemaligen Zollamt Berg mit der slowakischen Staatspräsidentin Zuzana Čaputová, dem österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen und der niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Eine TV-Reportage von ORF-Korrespondent Ernst Gelegs widmet sich der historischen Betrachtungsweise aus Sicht der Slowakei. Neben einem Zeitzeugen vom „Marsch der Freiheit“ kommt auch der Außenminister der Slowakei in dieser Reportage zu Wort.

Nach der Live-Sondersendung von der Grenze berichtet auch „NÖ heute“ am 10. Dezember live aus Berg in ORF 2/N. Auch auf Radio Niederösterreich und noe.ORF.at sind am 10. Dezember und in den Tagen davor Berichte zu den historischen Ereignissen von 1989 zu hören bzw. zu lesen.

ORF-Niederösterreich Landesdirektor Norbert Gollinger möchte mit der TV-Sondersendung, die national auf ORF 2 in ganz Österreich zu sehen ist, auf die große Bedeutung der Ereignisse im Jahr 1989 hinweisen: „Es ist wichtig für den ORF, dass wir uns mit solchen historischen Ereignissen auseinandersetzen. Als Landesstudio Niederösterreich waren wir schon vor 30 Jahren die ersten Berichterstatter an der Grenze. Mit der Sondersendung sind wir wieder am Puls der Zeit und heben die historischen Ereignisse auf eine bedeutende Ebene.“

ORF Niederösterreich-Chefredakteur Robert Ziegler ergänzt: „Das vereinte Europa ist immer ein wichtiges Thema. Gerade jetzt, zu diesen historischen Tagen, ist es wichtig, darüber zu berichten, wie sich das Zusammenleben entwickelt und verändert hat.“

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
02742/2210 23754
michael.koch@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001