170 Bären bevölkern das Bezirksmuseum Donaustadt

Ausstellung „Es weihnachtet sehr…“ von 1. Dezember bis 26. Jänner

Wien (OTS/RK) - Auf vielfachen Wunsch des Publikums präsentiert das Bezirksmuseum Donaustadt (22., Kagraner Platz 53/54, im „Alten Feuerwehrhaus“) heuer wieder eine „Weihnachtsausstellung“. Das ehrenamtlich tätige Museumsteam bittet zur Eröffnungsmatinee am Sonntag, 1. Dezember, um 10.30 Uhr. Der Bezirksvorsteher des 22.Bezirks, Ernst Nevrivy, nimmt die Eröffnung der neuen Schau „Es weihnachtet sehr, mit Puppen und Bär“ vor. Klanglich umrahmt wird die Veranstaltung von Talenten der „Musikschule Donaustadt“. Neben einigen Puppen sind rund 170 Spielzeug-Bären vorhanden. Die „bärige“ Kollektion beinhaltet Bären in verschiedensten Größen und in vielerlei Ausführungen. Von einer Bären-Braut und einem Bären-Angler bis zu einem Bären-Portier und zahlreichen Bären-Weihnachtsmännern spannt sich der Bogen pelziger Geschöpfe. Ein Bären-Opa ist 96 Jahre alt. Die Ausstellung ist bis Sonntag, 26. Jänner, zu besichtigen.

Das Museum ist jeweils Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und Mittwoch (17.00 bis 19.00 Uhr) offen. Der Eintritt ist stets kostenlos. Von Mittwoch, 25. Dezember, bis Dienstag, 7. Jänner, gönnt sich das freiwillige Bezirkshistoriker-Team (Leitung: Helmut Just) eine kleine „Weihnachtspause“ und die Schauräume bleiben in dieser Zeit verschlossen. Auskünfte: Telefon 203 21 26.

Gemälde-Schau „Bunte Welten“ und Zither-Nachmittag

Ebenfalls am Sonntag, 1. Dezember, um 10.30 Uhr, eröffnet das Bezirksoberhaupt eine beeindruckende Kunst-Ausstellung in den Museumsräumen im „Alten Feuerwehrhaus“. Im Blickpunkt stehen Arbeiten des Künstlers Ewald Mayrl. Titel der Präsentation: „Crossover Painting – Bunte Welten“. Mayrl wartet mit einem attraktiven Bilderreigen auf, von Acrylgemälden und Aquarellen bis zu Malereien in Mischtechnik und Kreidezeichnungen. In gegenständlichen und abstrahierten Darstellungen setzt sich der 1951 geborene Maler und Musikus mit wechselnden Thematiken auseinander. Dauer der Schau: bis Sonntag, 26. Jänner (Sperre: während der Weihnachts- und Neujahrstage). Nähere Angaben über Ewald Mayrl im Internet: www.ewald-art.at/.

Weit über die Grenzen des 22. Bezirkes hinaus bekannt, ist die Gruppe „Stadlauer Zitherquartett“. Das Ensemble hat ein großes Repertoire, von der Unterhaltungsmusik bis zu Volksweisen und Klassik-Bearbeitungen. Am Sonntag, 1. Dezember, musizieren die 4 bewährten Instrumentalisten ab 14.00 Uhr im Museum. Gespielt werden zur Adventzeit passende und zu Herzen gehende Melodien. Der dezente Programm-Titel „Ein Weihnachtskonzert“ spricht für sich. Die rührige Museumsmannschaft ersucht um Spenden für die Tonkünstler. Infos per E-Mail: bm1220@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0022