HYPO NOE: Tief erschüttert über plötzliches Ableben von Andreas Mitterlehner

Anteilnahme der HYPO NOE – Mitterlehner hinterlasse Lücke im HYPO Verband

St. Pölten (OTS) - Die HYPO NOE zeigt sich zutiefst betroffen angesichts der Nachricht über das Ableben von HYPO Oberösterreich Generaldirektor Andreas Mitterlehner. „Wir sind erschüttert über das plötzliche und unerwartete Ableben unseres Kollegen Andreas Mitterlehner. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind nun bei seiner Frau und seiner Familie“, zeigen sich die beiden HYPO NOE Vorstände Wolfgang Viehauser und Udo Birkner tief betroffen über den plötzlichen Tod des erst 58jährigen HYPO Oberösterreich Vorstandskollegen.

Mit Mitterlehner verliere die österreichische HYPO Familie einen engagierten Bankenvertreter, der sich sowohl in der Wirtschaftskammer auf Bundes- und Landesebene als auch im HYPO Verband für die Interessen der Landeshypothekenbanken und ihrer Kundinnen und Kunden einsetzte. „Andreas Mitterlehner hat in den vergangenen Jahren die HYPO Oberösterreich hervorragend und umsichtig geführt und durch seinen Einsatz als Verbandspräsident hohes Ansehen im gesamten Sektor erworben. Seine Eigenschaften als Vordenker, seine Besonnenheit und seine menschliche Einfühlsamkeit zeichneten ihn aus und werden uns allen fehlen“, so Birkner, der erst vergangene Woche die Staffel im HYPO Verband von Mitterlehner übernahm und ab Jänner 2020 neuer HYPO Verbandspräsident ist.

Rückfragen & Kontakt:

Florian Liehr
Pressesprecher & Leitung Kommunikation HYPO NOE
Tel.: +43 (0)5 90 910-1235
Mobil: +43 (0) 664 88307399
Mail: florian.liehr@hyponoe.at
Web: www.hyponoe.at
FB: www.facebook.com/StarkverwurzeltbyHYPONOE/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HYP0001