Wöginger: Neue Erkenntnisse zu SPÖ-nahem Casino-Vorstand Hoscher bestärken ÖVP-Forderung auch SPÖ-Machenschaften zu durchleuchten

ÖVP will Rendi-Wagner beim Wort nehmen

Wien (OTS) - „Aktuelle Medienberichte bestärken uns darin, dass ein etwaiger Casino-U-Ausschuss unbedingt auch die Machenschaften der SPÖ beinhalten muss. Wenn es tatsächlich stimmt, dass der ehemalige SPÖ-Politiker Hoscher vom Personalberater negativ beurteilt wurde, sollte man sich das natürlich genauer ansehen“, so August Wöginger, 1. stellvertretender ÖVP-Klubobmann.

„Wir nehmen die SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner beim Wort, wenn sie sagt, dass der U-Ausschuss „so weit wie nötig“ zurück und so „gründlich wie möglich“ geführt werden soll. Dass es Bedarf gibt auch frühere SPÖ-nahe Besetzungen, wie jene Dietmar Hoschers, genauer anzusehen, liegt ja nun auf der Hand“, so Wöginger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001