Olischar: Wiederinbetriebnahme des Biomassekraftwerks Simmering gesichert

Beschluss des Ausführungsgesetzes längst überfällig – Schließung durch SPÖ Wien Parteikalkül – Klimaschutz muss ideologiefrei bleiben

Wien (OTS) - Als „längst überfälligen Schritt“ bezeichnet VP-Wien Umweltsprecherin und Klubobfrau Elisabeth Olischar das heute im Landtag beschlossene Ausführungsgesetz zur Biomasseförderung. „Mit diesem Beschluss ist die Wiederinbetriebnahme des Biomassekraftwerks Simmering im nächsten Jahr gesichert. Doch fest steht auch: Die Schließung des Kraftwerks im Sommer wäre vermeidbar gewesen. Dass es so weit kam, hat die SPÖ zu verantworten, die Parteikalkül über den Klimaschutz gestellt hat“, kritisiert Olischar.

Die ehemalige Umweltministerin Köstinger habe die richtigen und wichtigen Schritte gesetzt, Wien hat sich monatelang bis heute geweigert in die Umsetzung zu gehen. Dabei sei es wichtiger denn je, gemeinsam für den Klimaschutz zu arbeiten und nicht dem eigenen Vorteil entsprechend zu handeln. „Klimaschutz muss ideologiefrei bleiben“, hält Olischar fest.

„Mit jedem Tag, an dem das Biomassekraftwerk Simmering stillsteht, schadet dies dem Klima, mindert die regionale Wertschöpfung und kostet Arbeitsplätze. Späte Einsicht ist besser als gar keine“, so Olischar abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich, MSc
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004