eAward für Digitalisierungsprojekte

Der österreichische IT-Wirtschaftspreis wird zum 15. Mal verliehen. Einreichschluss ist der 30. November 2019.

Wien (OTS) - Der eAward wird jährlich für Projekte mit IT-Bezug vergeben, um hervorragende Leistungen der Wirtschaft und Verwaltung einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Gezeigt werden die Möglichkeiten von Informationstechnologie (IT) bei der Neugestaltung von Geschäftsprozessen. Seit dem Jahr 2005 sind bereits über 1.300 Projekte nominiert und mehr als 400 SiegerInnen ausgezeichnet worden.

Einreichungen für den "eAward 2020" sind bis 30. November 2019 in diesen Kategorien möglich:

• Arbeit und Organisation
• Aus- und Weiterbildung
• Industrie 4.0
• E-Government (NEU: inkl. Sparte „Städte und Regionen“)
• Gewerbe und Tourismus
• Smart City und Infrastruktur
• Soziale Verantwortung (inkl. Sonderpreis Barrierefreiheit)

Am 29. Jänner 2020 werden die Siegerinnen und Sieger feierlich in Wien gekürt. Der Wirtschaftspreis wird vom Fachverlag Report in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Wirtschaft und Verwaltung verliehen.

Notwendig für die Einreichung ist lediglich eine aussagekräftige Beschreibung des Projekts oder Services. Die Einreichung ist mit einem Betrag von 150 Euro (inkl. USt.) verbunden.

Weitere Informationen zu den Siegerprojekten und Nominierungen im Vorjahr sowie der Einreichmöglichkeit gibt es unter www.report.at/award und auf www.facebook.com/eAwardAustria

Rückfragen & Kontakt:

Martin Szelgrad
Redaktion eAward
szelgrad@report.at
0676 898 299 208

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | REP0001