Wissenschaftsministerin Rauskala betroffen vom Ableben von Professor Gustav Peichl

Erfolgreich nicht nur als Architekt und Karikaturist, sondern auch als Professor und Rektor

Wien (OTS) - Betroffen vom Tod des Architekten und Karikaturisten Gustav Peichl zeigte sich heute Bildungs- und Wissenschaftsministerin Iris Rauskala. „Peichl ist bekannt als einer der wichtigsten Architekten unseres Landes und auch für seine einzigartigen Karikaturen. Zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen belegen sein hervorragendes Wirken. Peichl war aber auch sehr erfolgreich in der Lehre und in seiner Arbeit als Rektor einer Universität“, so die Ministerin. Von 1973 bis 1996 unterrichtete Gustav Peichl als Professor an der Akademie der bildenden Künste Wien, von 1987 bis 1988 war er darüber hinaus auch Rektor der Akademie.

„Mit seinen vielen Talenten hat Peichl unserem Land nicht nur einzigartige Bauwerke und legendäre Karikaturen hinterlassen, er hat sein feines Gespür für Trends auch an viele junge Menschen weitergegeben. Die Erinnerung an ihn und an seine vielen Begabungen werden uns so erhalten bleiben“, so Rauskala weiter, „mein Mitgefühl gilt in dieser schweren Stunde seiner Familie.“

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag. Annette Weber
Pressesprecherin
01 53120-5025
annette.weber@bmbwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0002