Weihnachten 2019: Österreicher geben weniger Geld aus - Gutscheine und Parfumerieartikel im Trend

Wien (OTS) - Gutscheine, Spielwaren, Bargeld und Parfumerieartikel landen 2019 am häufigsten unter dem Christbaum. Für 72 Prozent ist das Weihnachtsfest sehr wichtig bzw. wichtig. Dafür werden im Schnitt € 365 ausgegeben - € 24 weniger als 2018. Drei Viertel wollen Christkindelmärkte besuchen - zum Punschen und Freunde treffen.

Zur Eröffnung der Weihnachtsmärkte in Wien ist die Vorfreude auf die Weihnachtszeit schon spürbar: 75% der befragten Österreicherinnen und Österreicher wollen in diesem Jahr einen Christkindelmarkt besuchen - mehr noch als im vergangenen Jahr. Hauptgrund zur Vorfreude: Punsch und Glühwein, die aufkommende Besinnlichkeit und die Gelegenheit, Freunde und Kollegen in entspanntem Rahmen zu treffen. Für 72 Prozent der Befragten ist Weihnachten und die Weihnachtszeit sehr oder eher wichtig. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Demox Research unter 1000 Österreicherinnen und Österreichern.

Weihnachten: Jubel, Trubel, Menschenmassen

Zwar gibt jede/jeder zweite Befragte an, dass in der Weihnachtszeit die Menschenmassen in Einkaufsstraßen, Shopping-Centern und auf Weihnachtsmärkten stören, trotzdem lässt sich niemand von der geselligen Stimmung abbringen. 20 Prozent stören ‚betrunkene Personen‘, nur 16 Prozent haben konkrete Sicherheitsbedenken beim Besuch eines Marktes - noch einmal weniger als 2018 (da waren es 19 Prozent gewesen). Für jeden Vierten steht der Einkauf von Weihnachtsgeschenken im Mittelpunkt in der Weihnachtszeit, nur knapp jeder Zehnte glaubt, dass es angesichts des Trubels in den Einkaufsstraßen besser wäre, online zu shoppen.

Ausgaben zu Weihnachten gehen zurück

Die Österreicherinnen und Österreicher wollen in diesem Jahr weniger für Weihnachten und die Geschenke ausgeben - im Schnitt 365 Euro und damit um 24 Euro weniger pro Kopf als noch 2018. „Die Ungewissheit der wirtschaftlichen Entwicklung wirft ihre Schatten voraus, die Menschen warten ab, ob die Konjunktur in Österreich tatsächlich einen Abschwung erfährt. Das macht sich bei den Konsumausgaben bemerkbar“, so Paul Unterhuber, Geschäftsführer von Demox Research.

Gutscheine und Spielwaren unter dem Baum

32 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher verschenken in diesem Jahr Gutscheine - damit bleibt es das Top-Geschenk (36 Prozent 2018). Für die Kleinsten sind Spielwaren aller Art ein besonderer Hit (24 Prozent verschenken Spiele), aber auch Bargeld, (22 Prozent), Parfumerieartikel (19 Prozent) und Kleidung (13 Prozent) landen unter dem Christbaum. Bücher und Abos verschenken 14 Prozent, was einem starken Rückgang entspricht (2018 waren es noch 21 Prozent gewesen), Selbstgebasteltes 12 Prozent, fast jeder Zehnte wählt Uhren/ Schmuck, Gesundheitsprodukte, Urlaube, Elektronik, Haushaltsartikel oder Multimediaartikel.

Die gesamte Weihnachtsstudie zum Download
Jetzt herunterladen

Rückfragen & Kontakt:

Demox Research
DI Paul Unterhuber, Geschäftsführer
+43 676 941 1494
pu@demox-research.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006